09.03.11 10:55 Uhr
 279
 

Verdi bietet in Finanznot geratenen Krankenkassen freiwillig Lohnsenkungen an

Am gestrigen Dienstag haben sich Vertreter der Gewerkschaft Verdi und der Ersatz Krankenkassen getroffen und über einen sogenannten Notfall Tarifvertrag gesprochen.

Wie Verdi-Sprecher Christoph Schmitz verlauten ließ, habe man den Krankenkassen angeboten, die Wochenarbeitszeit um fünf Stunden zu senken und damit verbunden, das Gehalt der Mitarbeiter herabzusetzen. Damit wolle man die Krankenkassen finanziell entlasten.

Verdi machte jedoch zur Bedingung, dass die Kassen nachweisen könnten, dass ihre Finanznot strukturell bedingt sei, durch Mitgliederschwund oder durch Zusatzbeiträge und ähnliches. Ende März sollen die Verhandlungen voraussichtlich fortgesetzt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krankenkasse, Notfall, Verdi, Tarifvertrag, Finanznot
Quelle: www.haschcon.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn
Hagen: Ladendiebin klaut 156 Artikel innerhalb von drei Stunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?