09.03.11 10:55 Uhr
 280
 

Verdi bietet in Finanznot geratenen Krankenkassen freiwillig Lohnsenkungen an

Am gestrigen Dienstag haben sich Vertreter der Gewerkschaft Verdi und der Ersatz Krankenkassen getroffen und über einen sogenannten Notfall Tarifvertrag gesprochen.

Wie Verdi-Sprecher Christoph Schmitz verlauten ließ, habe man den Krankenkassen angeboten, die Wochenarbeitszeit um fünf Stunden zu senken und damit verbunden, das Gehalt der Mitarbeiter herabzusetzen. Damit wolle man die Krankenkassen finanziell entlasten.

Verdi machte jedoch zur Bedingung, dass die Kassen nachweisen könnten, dass ihre Finanznot strukturell bedingt sei, durch Mitgliederschwund oder durch Zusatzbeiträge und ähnliches. Ende März sollen die Verhandlungen voraussichtlich fortgesetzt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krankenkasse, Notfall, Verdi, Tarifvertrag, Finanznot
Quelle: www.haschcon.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Deutschland verdienen nun 17.400 Menschen mehr als eine Million Euro
Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?