09.03.11 08:36 Uhr
 287
 

Finanzminister will erwirtschaftete Überschüsse von der Bundesagentur für Arbeit

Die Bundesagentur für Arbeit soll nach dem Willen des Finanzministers Wolfgang Schäuble aus ihrem erwirtschafteten Überschuss vier Milliarden Euro für den Bundesetat abgeben. Das Geld hatte die BA eigentlich für konjukturschwache Zeiten zurückgelegt, um den Beitragssatz stabil zu halten.

Diese gute Haushaltspolitik wird nun bestraft. Muss die BA das Geld überweisen, stürzt sie dadurch für die nächsten Jahre in ein Defizit und müsste durch den Bund mit Milliarden bezuschusst werden. Die Folge sind unter Umständen steigende Beiträge und weitere Einsparungen bei der Arbeitsförderung.

Grund für die Entscheidung, das Geld von der BA abzuzweigen, ist ein Milliardenangebot der Regierung an die SPD-geführten Länder, um die Hartz-IV-Reform durchzubekommen. Die Lasten der Grundsicherung soll von den Kommunen genommen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wolfgang Schäuble, Finanzminister, Bundesagentur für Arbeit, Überschuss, Bundesagentur
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit beauftragt Inkasso-Firmen bei unberechtigten Leistungen
Immer mehr Rentner mit Minijobs
Erpressung: "Bundesagentur für Arbeit" wird von Anwalt verklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2011 08:36 Uhr von Klopfholz
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist Finanzpolitik auf höchsten Niveau! Sämtliche Kassen plündern und hinterher die Beiträge saftig erhöhen um die Defizite auszugleichen. Früher war es die Rentenkasse, jetzt ist es der Sparstrumpf der Bundesagentur für Arbeit. Und wofür? Für politische Zugeständnisse!
Kommentar ansehen
09.03.2011 09:12 Uhr von artefaktum
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Erwirtschafteter Überschuss? Ist die Bundesagentur denn jetzt ein gewinnorientiertes Privatunternehmen dessen Hauptziel es ist, Gewinne zu erwirtschaften? Diese Sprache irritiert in diesem Bereich ja wohl etwas.
Kommentar ansehen
09.03.2011 11:56 Uhr von shadow#
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Und täglich grüßt das Murmeltier Oder die Union, nachdem der deutsche Bürger wieder mal vergessen hat bei welcher Partei sowas immer zielgerichtet passiert...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit beauftragt Inkasso-Firmen bei unberechtigten Leistungen
Immer mehr Rentner mit Minijobs
Erpressung: "Bundesagentur für Arbeit" wird von Anwalt verklagt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?