09.03.11 07:07 Uhr
 2.020
 

Lange Mängelliste für die Türkei vom Europaparlament

Der Abschlussbericht des Europaparlaments zu den Beitrittsverhandlungen der Türkei liegt nun vor und das Resümee dürfte den Türken ganz und gar nicht gefallen. Nach dem Bericht hat die Türkei während der Beitrittsverhandlungen in den letzten Jahren so gut wie keine Fortschritte gemacht.

Die Reformen in der Türkei stagnieren quasi, so die Niederländische Christdemokratin Ria Oomen-Ruijten. Sie ist die Vorsitzende der EVP, die wiederum die Mehrheit im Europaparlament stellt.

Angeprangert werden vor allem die extreme Benachteiligung von Frauen durch Zwangsverheiratung, Ehrenmorde und dergleichen. Des Weiteren ein großer Brennpunkt ist die angespannte Lage zu Zypern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Türkei, Ausland, Mangel, Europaparlament
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

42 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2011 08:06 Uhr von n8kat
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
na dann: warten wir eben noch ein jahr mit dem beitritt *ironie off*
Kommentar ansehen
09.03.2011 08:38 Uhr von turkishnews
 
+14 | -63
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.03.2011 08:51 Uhr von shathh
 
+46 | -9
 
ANZEIGEN
turkishnews: Zwangsverheiratung ist kein "altes Relikt", sondern leider immer noch gängige Praxis in der Türkei.

Uns Deutschen wird immer Rassismus unterstellt, wenn aber ein Vater seine Tochter tötet, weil sie keinen Türken liebt, dann wird das plötzlich verharmlost.

Nee sorry, ist schon Recht so, dass man sich die Türkei mit ihren altbackenen Ansichten n bisschen auf Distanz hält.

Schlimm genug, wie man hier schon vielerorts "bereichert" wird.
Kommentar ansehen
09.03.2011 08:58 Uhr von Showtime85
 
+13 | -21
 
ANZEIGEN
Wie schon das ihr noch alte ansichten teilt: es gibt einige städte die fortschrittlicher sind als jede deutsche großstadt.
Es gibt auch den wilden osten wo noch nicht zucht und ordnung herrscht. Den gibt es in deutschland aber auch...


Ich will die Türkei gar nicht in der EU sehen. So ist die Türkei besser dran.

Aber Bulgarien und Rumänien auszunehmen war und ist der größte witz. Fortschritt gibst in diesen ländern nicht. Das einzige was es denen gebracht hat sind deren Auswanderer die alle samt nach deutschland gekommen sind. Um Autoscheiben etc zu putzen...

Wisst ihr was der mindestlohn pro Monat ist für einen Rumänischen arbeiter? 178 €. Wisst ihr wie viele Firmen aus rumänien hier arbeiten und ihren angestellen diesen Mindestlohn zahlen?

Macht euch lieber weiter sorgen um die Türkei. Die EU hat sich schon zerstört...
Kommentar ansehen
09.03.2011 09:10 Uhr von NGen
 
+18 | -7
 
ANZEIGEN
@turkishnews: wenn man etwas hier familiendrama nennt, dann handelt es sich dabei beispielsweise um mit der arbeitswelt überforderte, psychisch angeschlagene leute die irgendwie keinen ausweg sehen oder auch um ausgeartete streitereien unter eltern. alles nicht zu entschuldigen und traurig. jedenfalls handelt es sich dabei nicht um ein synonym für ehrenmord, also keine tötungen durch anerzogenes höhlenmenschen-gehabe und dem daraus resultierenden irrglaube, man müsste frauen umbringen, die einfach ihren eigenen kopf haben. die vermeintlich verletzte ehre ist im grunde nichts anderes als der im übertragenen sinne verletzte penis des morgenländischen mannes. das sind niedere beweggründe, deshalb auch mord genannt, und nicht totschlag wie beim sogenannten familiendrama.
das ist übrigens ein ziemlich typisches verhaltensmuster der türkei geworden. kein EU beitritt? beide arme in die luft werfen und anfangen laut(!) zu schimpfen. wie erdogan. der meint, wenn man um in die EU zu kommen andere nicht mehr diskriminieren darf, wäre das auch diskriminierung. und wenn man es nur laut und künstlich erbost genug vorträgt, würde das einverständnis mit diesem unsinn exponentiell steigen müssen. versuchen kann mans ja mal. dazu dann mit dem finger auf die anderen zeigen und völlig verzerrte beispiele einwerfen alá "Ehrenmorde???!!! Hier in Deutschland wird [...]"
und das ist genau das paradebeispiel. nur weil man im internet nicht so richtig laut und erbost sein kann, packt man eben sechs satzzeichen hinter ein einzelnes wort.

[ nachträglich editiert von NGen ]
Kommentar ansehen
09.03.2011 09:14 Uhr von Kontomanager
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
was für ein Bullshitt!! wir nehmen euch nie in die Eu würde ausreichen, also wozu das ganze Affentheater !?
Kommentar ansehen
09.03.2011 09:24 Uhr von Showtime85
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.03.2011 10:11 Uhr von Jolly.Roger
 
+16 | -10
 
ANZEIGEN
Haha: @turkishnews:
"Zwangsheirat ist verboten in der Türkei,das sind Relikte aus alten Zeiten wo es hin und wieder in Dörfern dazu kam."

Das ist Unsinn.
Zwangsheirat, genauso wie Kinderehen, sind kein Relikt aus alten Zeiten, sondern auch heute noch sehr aktuell. Das hat eine Studie bestätigt, die von der türkischen Regierung selbst in Auftrag gegeben wurde.
Auch Kinderheirat ist in der Türkei verboten. Trotzdem hat Staatspräsident Gül mit 30 Jahre eine 15jährige geheiratet (und defloriert). Verboten? Ja, nur ignoriert man das...

"Ehrenmorde???!!! Hier in Deutschland wird es "Familiendrama" genannt,passiert in Deutschland fast jeden Tag,aber ind er Türkei wird es sofort "Ehrenmord" genannt"

Erstaunlich, dass manche den Unterschied immer noch nicht erkennen wollen. Ehrenmorde sind in bestimmten Ländern (nicht nur Türkei) gesellschaftlich anerkannt, da steht oft die ganze Familie dahinter und hilft mit. Das sind geplante Taten, die die Wiederherstellung der Ehre bewirken sollen.

@showtime85
"es gibt einige städte die fortschrittlicher sind als jede deutsche großstadt. Es gibt auch den wilden osten wo noch nicht zucht und ordnung herrscht. Den gibt es in deutschland aber auch... "

Keiner würde es akzeptieren, wenn wir behaupten würden: "Rechtsradikalismus kommt eigentlich nur im "wilden Osten" von Deutschland vor. Das ist deren Problem."
Im westlichen Teil der Türkei mögen solche Dinge weniger oft vorkommen, das Ganze aber rein auf den Osten zu schieben ist etwas kurzsichtig. Zucht und Ordnung herrscht auch im Westen der Türkei bei weitem nicht.
Da gibt es Dinge wie Kinderprositution, mangelnde Pressefreiheit bis hin zur Ermordung von regierungskritischen Stimmen.
Kommentar ansehen
09.03.2011 11:15 Uhr von IlIlIlIlIlIlIlIlIlI
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
"Benachteiligung von Frauen durch Zwangsverheiratung, Ehrenmorde und dergleichen" sind doch wie bei uns alles nur Einzelfälle™. Kein Grund die Türkei nicht auch noch mit unseren Zahlungen durchzufüttern, auf das eine Land mehr kommt es sowieso nicht an.

@Joly-Roger:
Richtig, "Mehr als ein Drittel aller Ehen in der Türkei sind Kinder-Ehen", ganz schön viele Einzelfälle™ für meinen Geschmack.

[ nachträglich editiert von IlIlIlIlIlIlIlIlIlI ]
Kommentar ansehen
09.03.2011 11:23 Uhr von Jolly.Roger
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
@IlIlIlIlIlIlIlIlIlI: "Richtig, "Mehr als ein Drittel aller Ehen in der Türkei sind Kinder-Ehen", ganz schön viele Einzelfälle™ für meinen Geschmack."


"Nur" bei jeder 7. Ehe ist das Mädchen minderjährig.
Sind aber trotzdem über 5 Millionen Einzelfälle™.
Kommentar ansehen
09.03.2011 13:34 Uhr von Alh
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Kein: Wunder bei diesem Präsi.
Der führt dieses Land nie aus seinem tiefsten Mittelalter raus, im Gegenteil, mit ihm geht es rückwärts.
Finde ich gut, denn nur so erkennt der Westen, dass die Türkei und die EU unvereinbare Tatsachen sind.
Ach und wie war das nochmal? EU gleich Christenverein, nicht wahr? Wieso, um alles in der Welt will dann dieses Entwicklungsland unbedingt da rein und bettelt auf Knien um die Aufnahme? Lachhaft diese Entblößung eines Landes, oder einfach nur unehrenhaft? Letzten Endes eventuell ein weiterer Versuch den Westen zu infiltrieren? Nein, mit dieser langen Mängelliste ist kein Staat zu machen. Wenigstens hat die EU dies erkannt.
Kommentar ansehen
09.03.2011 15:04 Uhr von CoolTime
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Wie war das sobald die Türkei von irgendeiner islamisch geprägten Partei regiert wird, ist es ein Gottesstaat. Dass aber in Europa, obwohl hier Religionsfreiheit, Religiöse Parteien an der Macht sind, stört wohl niemand. Da schreit keiner Gottesstaat.

Zurück zur News: Wer macht bitte eine Liste, was die EU verspricht aber nicht einhält? Sind die neuen Staaten (Bulgarien, Rumänien) wirklich die perfekten Neulinge, die allen EU-Richtlinien entsprechen? So viel Zeit hatten die doch gar nicht, alles umzusetzen. Dort gab es nie Familientragödien usw. ??? Ach ich hab´s vergessen: Das ist ja kein Moslemstaat.

Für mich sind die beanstandungen eine unendliche Leiter. Man wird nie oben ankommen, wenn in der EU nicht gewollt wird. Es kann immer ein Grund gefunden werden. Mir würden mehrere Gründe einfallen, warum Bulgarien (noch) nicht dabei sein dürfte. Ich persönlich bin gegen einen Beitritt der Türkei in die EU.

Einem Kind (TR), das man ein Bonbon geben will aber immer wieder vor der Nase wegschnappt (EU). Wer ist hier der Böse? Das Kind, oder der, der das Spiel spielt?
Kommentar ansehen
09.03.2011 15:24 Uhr von Jolly.Roger
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
@CoolTime: "Dass aber in Europa, obwohl hier Religionsfreiheit, Religiöse Parteien an der Macht sind, stört wohl niemand."

Was macht eine Partei denn "religiös"?
Der Name oder wie sie sich verhält?

Du willst mir doch nicht weismachen, dass z.B. CDU/CSU besonders religiös sind...und nein, Kapitalismus ist keine Religion!

"Wer macht bitte eine Liste, was die EU verspricht aber nicht einhält?"

Die Mitgliedsstaaten, die das haben wollen....

"Sind die neuen Staaten (Bulgarien, Rumänien) wirklich die perfekten Neulinge, die allen EU-Richtlinien entsprechen? "

Nicht perfekt, aber zumindest laizistisch.

"Ich persönlich bin gegen einen Beitritt der Türkei in die EU."

Ja also. Aber durch die Ablehnung ist ja die Ehre verletzt, obwohl man eigentlich gar nicht in die EU will.

"Einem Kind (TR), das man ein Bonbon geben will aber immer wieder vor der Nase wegschnappt (EU). "

Nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich.

Einem Kind (TR) verspricht man ein Bonbon, wenn es verspricht, keine Mädchen mehr zu hauen, ihnen keine Tüte auf den Kopf zusetzen, ihnen nicht unter den Rock zu schauen und das Dreirad des Nachbarjungen in Ruhe zu lassen.
Und das Kind beschwert sich nun, weil es das Bonbon nicht bekommt wenn es genau das trotzdem immer noch macht.... ;-)

Und das Kind behauptet natürlich die ganze Zeit, eigentlich wolle es das Bonbon gar nicht.
Kommentar ansehen
09.03.2011 16:03 Uhr von CoolTime
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@ Jolly.Roger: Bin türkischer Migrant (früher waren wir Gastarbeiter, dann Ausländer ...). Für mich ist es keine frage der Ehre, ob die Türkei in die EU kommt. Nur hab ich bis jetzt weder einen von einem Türken, noch von einem Deutschen die Antwort bekommen, was die Vorteile wären, wenn die Türkei in der EU ist. Habe viele Polen in der Arbeit. Was ich von denen zu Hören bekomme, was alles negativ geworden ist, seit dem die Polen in der EU ist, verdirbt es mir jedes positives Denken über die Zukunft der Türkei in der EU. Aber bleiben wir in Deutschland. Auch hier gibt es genügend Ablehnung gegenüber der Bevormundung aus Brüssel.

Das sollte nur meinen Standpunkt darstellen und nicht meine "Ehre" wiederherstellen. Für mich ist Ehre Gentleman sein und nicht rum töten.

Bewirb dich bitte mal in der CSU als Moslem. Wenn diese mit Christentum nichts zu tun haben ... haben wir letztens hier so ein Fall gehabt, wo sogar das Bayerische Fernsehen berichtet hat. Das Problem ist, denke ich, dass viele die kleinen Diskriminierungen im Alltag gegenüber den Ausländern garnicht mitbekommen.
Ich bin in 2 (!) Vereinen tätig, damit sich (beide!) Seiten näher kommen. Aber was ich da erlebe ... auf beiden Seiten ...

Das mit dem Kind hast du irgendwo recht. Aber gib mir bitte Recht, das beide "Kindisch" sind. Beide wollen immer mehr und keiner wars gewesen. Ich mach eine Liste mit dem, was ich will und stelle nicht Jahr für Jahr neue Steine in den Weg.
Kommentar ansehen
09.03.2011 16:50 Uhr von Jolly.Roger
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@CoolTime: "Für mich ist es keine frage der Ehre, ob die Türkei in die EU kommt."

Glaub ich dir gerne, aber der Eindruck beschleicht mich manchmal, ganz allgemein.
Kaum ein Türke möchte in die EU, aber alle sind beleidigt bzw. in ihrer Ehre getroffen, wenn man sie abweist. Sie möchte selber diejenigen sein, die darüber entscheiden.

Positiv für die Türkei wären zweifellos die Agrarbeihilfen, die sie von der EU bekommen würden. Wir sprechen da von einem dreistelligen Millionenbetrag jährlich.

Über die EU schimpft so ziemlich jeder, weil man eben nur die negativen Auswirkungen zu spühren bekommt. Die Wirtschaftskrise wäre deutlich schlimmer für jeden einzelnen ausgefallen, als für die Union als ganzes. Aber da es Konjunktiv ist, glaubt das natürlich niemand.

"Bewirb dich bitte mal in der CSU"

Gott UND Allah bewahre!

"Aber was ich da erlebe ... auf beiden Seiten ..."

DAS glaube ich dir gerne.
Ich freue mich darüber, dass ich unvoreingenommen auf einen Menschen zugehen, zumindest solange bis er den Mund aufmacht. Mir ist aber klar, dass andere das nicht können.

"Ich mach eine Liste mit dem, was ich will und stelle nicht Jahr für Jahr neue Steine in den Weg. "

Naja, macht die EU denn jedes Jahr eine neue Liste oder scheitert die Türkei nicht einfach immer noch an der Erfüllung der alten Punkte? Laizismus, Presse-, Meinungs- und Religionsfreiheit sowie Gleichberechtigung/-behandlung der Frau sind doch nun wirklich alte Themen...
Kommentar ansehen
09.03.2011 17:03 Uhr von Reinhard9
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
zwoelfvorfuenf: Was genau hat jetzt diese News mit Kinderporno und Kinderschändern zu tun?

Aber wenn du dieses Thema schon mal ansprichst, gebe ich gerne ein Kommentar ab.
Leider werden sie nicht richtig bestraft. Da wünsche ich mir viel härte Strafen.
Aber eins ist auch sicher. Wir würden aus Kinderfi..... niemals Propheten machen.

Auch werden unsere Gesetze es hoffentlich nie zulassen, dass bei uns Kinder (unter 16 Jahre) einfach mal verheiratet werden, nur um sie dann flach legen zu können.


Zurück zur News

Warum geben sich die Türken nicht mehr Mühe? Dann klappt es (vielleicht) auch mit der EU.
Kommentar ansehen
09.03.2011 17:03 Uhr von ElChefo
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
12vor5: Erstens: Wir haben schon über diese Statistik gelacht, weil sie vollkommen aus dem Zusammenhang gerissen und nicht repräsentativ darlegt, wer wirklich pädophil ist. Meine Güte, selbst wenn man bei Google "Kind" eingibt, kriegt man Porno-Suchergebnisse.

Zweitens: Das ändert nicht dran, das die Türkei in die EU will und an den Aufnahmekriterien scheitert.

Interessant, was du zu dem Thema "Lange Mängelliste für die Türkei vom Europaparlament" wissen musst. Aber ist klar. Wenn ich ein Auto kaufen will, muss ich natürlich auch wissen, das der Ball rund ist und ins Eckige muss.

Mhja... Anmeldedatum, Kommentarform, Kommentarinhalt... ein Schelm wer Lustiges dabei denkt.
Kommentar ansehen
09.03.2011 17:17 Uhr von Jolly.Roger
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
@zwoelfvorfuenf: "Weltmeister beim Kinderporno und Kinderschänden"

Hat zwar nichts mit dem Thema hier zu tun, aber bitte:

"Nach offiziellen Angaben sind 460.000 türkische Mädchen zwischen 12 und 15 Jahren bereits verheiratet und 250.000 haben bereits eigene Kinder. Hauptsächlich im Osten der Türkei werden 40% der Mädchen unter 15 Jahren verheiratet. Kinder-Ehen sind zwar seit Jahren strafbar, werden aber von der Regierung toleriert. Die bekannten „Kinder-Ehen“ in Acarlar, einer Kleinstadt
in der Westtürkei, lassen erkennen, dass diese illegale Praxis in der Türkei keine Seltenheit ist."

http://www.hss.de/...


250.000 Mädchen zwischen 12 und 15 haben schon Kinder.

Das sind die 16.000 Fälle aus Deutschland ja Kleinkram, aber trotzdem zuviel...
Kommentar ansehen
09.03.2011 18:55 Uhr von Jolly.Roger
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
12v5: Oh, böse Fehler...

1. doch, die Zahlen beruhen teilweise auf hochoffiziellen Studien, die sogar im Auftrag der türkischen Regierung erstellt wurden. Quellennachweise sind ALLE in meinem Link zu finden. Du musst nur mal genau hinschauen und nicht irgendwas behaupten.

2. Jaja, da ist wiedermal die Quelle schlecht. Serap Cileli ist eine bekannte Frauenrechtlerin, die seit mehr als 10 Jahren für die Rechte der Frauen und Mädchen in der Türkei kämpft. Den Wahrheitsgehalt sieht man an den Quellennachweisen.

3. Alle Staatsbürger der Türkei sind Türken. Auch ein Bayer ist ein Deutscher, obwohl das viele immer wieder anzweifeln ;-) Nützt nur nichts. Oder hat die Türkei einem eigenen, autonomen Kurdengebiet jetzt doch zugestimmt? Das Gebiet im Norden Iraks IST ein autonomes Kurdistan. Die Türkei hat sowas nicht, also betrachtet sie wohl alle ihrer Einwohner als Türken.
Passt es dir etwa nicht, das türkische Kurden Türken sind? Warum so eine scharfe Abgrenzung?

"Ist dieser Teil der Türkei nun Kurdistan oder Türkei ?"

Türkei natürlich. Ist doch türkisches Staatsgebiet.

"Kein Mensch hat hier wirklich ensthaft bezweifelt dass Kurden mehrheitlich ihre Töchter früher verheiraten. "

Zitat:
"Die bekannten „Kinder-Ehen“ in Acarlar, einer Kleinstadt
in der Westtürkei, lassen erkennen, dass diese illegale Praxis in der Türkei keine Seltenheit ist."

Oh, Westen der Türkei....Sind das etwa auch Kurden?
Oder ist sogar Staatspräsident Gül ein Kurde?
Das alles passiert auf dem Staatsgebiet der Türkei, unter den Gesetzen des Türkei.

4. Ah ja. Steinalt. Quasi aus der Steinzeit. Da gab es auch noch keine Türken. Also waren die das gar nicht....

5. Oh. Schau doch mal bei der UNICEF vorbei, die haben erst kürzlich eine Umfrage gestartet. Jedes 5. Mädchen unter 15 Jahren kommt in Kontakt mit sexueller Gewalt. Die werden nicht so erfreut sein, wenn du die UNICEF der Lüge bezichtigst...

"Du weisst aber schon das du hier Äpfel mit Birnen vergleichst oder ? "

Ja? Wieso denn? Weil die Mädchen in der Türkei das gerne machen? Klaro...

"Osten der Türkei: Kinderehe was heisst, zwei 15 Jährigen heiraten und schon reden wir von Kinderehe... "

Ne, ist klar, So wie euer Staatspräsident Gül. Er 30, sie gerade 15....
Auch aus meiner Quelle:
"Bis heute werden Mädchen für 500 bis 5.000 Euro Kopfgeld („Baslik Parasi“) wie Vieh verkauft, häufig an >> Männer, die wesentlich älter sind << und die sich das Brautgeld leisten können."


"Deutschland hingegen: 16.000 ist nur offiziell.. "

Jaja, die Zahlen aus der Türkei sind auch "nur" offiziell. Hier sprechen wir von einer Dunkelziffer im Millionen-Bereicht (jedes 5. Mädchen...)

"Pervers oder ? "

Ja, und erst der über 70jährige Islam-Gelehrte, der eine 14jährige vergewaltigte, es zugibt und immer noch auf freiem Fuß ist. "Im Islam ist ein Mädchen erwachsen, wenn sie ihre Periode hat!"

Pervers, oder?
Kommentar ansehen
09.03.2011 19:31 Uhr von Jolly.Roger
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
hehe: "Willst du ernsthaft behauüten das einer hier Stellvertretend für alle ist ? "

Er ist STAATSPRÄSIDENT, verstößt gegen ein Gesetz und sitzt da trotzdem noch rum. Das zeigt, wie die Gesetze diesbezüglich auch von Nicht-Kurden beachtet werden.

"Was hier fehlt sind Zahlen die offiziell besagen, dass Kinder nicht mit Kindern heirateten sondern mit Erwachsenen."

Ah ja. Alles hochoffiziell. Die Zahlen der UNICEF sind dir auch nicht offiziell genug?

Nebenbei bemerkt: 12-15jährige dürfen in der Türkei eigentlich gar nicht heiraten, geschweige denn Kinder bekommen. Dummerweise werden die 12-15jährigen nicht mit gleichaltrigen Jungen verheiratet....Lies doch einfach mal die Quelle....

"Über Missstände 100.000 Sexuelle Misshandlungen von deutschen an deutschen Kindern redest du natürlich ungern."

1. sind es nur 16.000 .... offiziell ;-)
2. geht es hier um die Probleme der Türkei. Die Fälle in Deutschland werden alle zur Anzeige gebracht, was man in der Türkei nicht behaupten kann....

"Aber die Zahl von solchen Fällen ist so verschwindend gering, das es kaum erwehnenswert ist. "

Willst du echt deine Augen vor der Realität verschließen?
Bist du tatsächlich so blind?
Jedes 5. Mädchen unter 15 Jahren wird Opfer sexueller Gewalt! Das sind nicht "verschwindend gering", das sind Millionen! Und das alles gesellschaftslich toleriert!

Ich finde es absolut pervers, dass ihr euch dann noch hinstellt und behauptet: "Ist doch gar nix!"

"Darüber aber diskutierst du nicht gerne, nicht wahr ? "

Oh, sehr gerne. Wenn du einen Fall findest, der gesellschaftlich akzeptiert wird und nicht vor Gericht landet!

"Lieber diskutierst du über 2 15-Jährige die geheiratet haben. ^^"

Es ist so armseelig, dass ihr das Leid von hunderttausenden Mädchen einfach so unter den Teppich kehren wollt.

"In der Türkei, auch unter Kurden dürfen 15-Jährige erst sex miteinander haben wenn sie geheiratet haben."

Ach. Ich dachte, das absolute Mindestalter für Ehen in der Türkei liegt bei 16 Jahren?
Interessant, wenn dann OFFIZIELL:
"Nach offiziellen Angaben sind 460.000 türkische
Mädchen zwischen 12 und 15 Jahren bereits verheiratet und 250.000 haben bereits eigene Kinder."

Nanu?
Kommentar ansehen
09.03.2011 19:53 Uhr von lina-i
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Nur noch einmal zur Erinnerung Unverändertes Zitat aus einem Dokument des Europäischen Parlaments:

"Die Republik Türkei hat zwar das Heiratsalter für beide Geschlechter auf 18 Jahre heraufgesetzt, doch in vielen Städten der Türkei, hauptsächlich im Osten und Südosten des Landes interessiert das Wenige.

Es herrschen noch weitgehend traditionelle Familienbildungsprozesse vor.
Diese traditionellen Praktiken sind auch in den westlichen Großstädten der Türkei zu beobachten, besonders in den traditionell- feudal geprägten Gruppen, die sich im Zuge der Binnenmigration in Gecekondu -Gebieten angesiedelt haben.

Auch heute noch werden minderjährige Mädchen, manche gerade zehn oder zwölf Jahre alt- gleich nach Eintreten der Menstruation- religiös verheiratet, für ein Brautgeld von 500 Euro bis 5000 Euro."
Quelle: http://www.europarl.europa.eu/...

Ich wiederhole noch einmal zum Verständnis mit meinen Worten: Traditionelle Praktiken in den westlichen Großstädten der Türkei. .....

Und nicht nur in den südostlichen und ländlich geprägten Regionen der Türkei, in denen mehrheitlich Kurden leben, auf die bisher alles abgewälzt wurde.
Kommentar ansehen
09.03.2011 21:05 Uhr von Reinhard9
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
spencinator33: Ich stimme dir zu, dass solche Sachen untragbar sind.
Da wird meiner Meinung nach viel zu wenig unternommen.

Was mich aber beruhigt, bei uns wird ein Kinderschänder NIE Prophet.
;-)

Auch werden unsere Gesetze es nie zulassen, dass Kinder nur zum fi..... verheiratet werden.
;-)
Kommentar ansehen
09.03.2011 21:11 Uhr von Jolly.Roger
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
spencinator33: Na, dat ging ja schnell....

Wie weit willst du dich jetzt noch vom Thema entfernen?

Folter?

"Mihr verwies darauf, dass der Fall des Frankfurter Vize-Polizeipräsidenten Wolfgang Daschner, der ein verdächtigen Kindesentführer mit der Androhung von Folter zum Reden bringen wollte"

ANDROHUNG von Folter.

Soll ich dir jetzt auch noch sämtliche Einzelfälle von Kindesmissbrauch in der Türkei um die Ohren hauen? Ist es das, was du willst? Beispielsweise von den 30 Türken, die jahrelang zwei Kinder vergewaltigt haben? Kommen wir damit einen Schritt weiter?


Weil es in Deutschland Verbrechen gibt (die vor Gericht landen), gibt es deshalb in der Türkei plötzlich keine mehr?
Kommentar ansehen
09.03.2011 21:17 Uhr von CHR.BEST
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Mal ehrlich war das nicht vorauszusehen?

Wenn man es genau nimmt, sind die Gründe, die einer Mitgliedschaft der Türkei in der EU widersprechen, doch diesselben, weshalb den Türken generell einen schlechter Ruf als Einwander anhaftet.
Im Vergleich zu anderen Einwanderer-Nationen fielen und fallen viele Türken besonders negativ auf durch: Hohe Integrationsunwilligkeit, hohes Gewaltpotenzial, hohe Kriminalität und starke Neigung zur Bildung von Parallelgesellschaften.

Es war daher von Anfang an verkehrt, der Türkei hier falsche Hoffnungen zu machen. Aber kein EU-Politiker hat den Schneid, sich öffentlich hinzustellen, und zuzugeben, dass man hier halt einen klaren Fehler gemacht hatte.
Dazu fehlt offensichtlich der Mut.

Dabei hätte man ja nur die Bürger in den Mitgliedsländern befragen müssen. Ich bin überzeugt, dass sich hier ebenfalls eine Mehrheit gegen dieses Beitrittsansinnen ausgesprochen hätte.

Außerdem, wenn die EU weiterhin wachsen will, muss sie zuallererst selber einen gewaltigen Berg von Problemen, die sie sowohl mit den momentanen Mitgliedsstaaten als auch mit der eigenen Struktur hat, lösen.
So ist z. B. die EU keineswegs wirklich demokratisch, weil zwar das EU-Parlament gewählt wird, die EU-Kommissare aber ernannt. Weiterhin sind die Wirtschafts- und Sozialsysteme zwischen den Mitgliedsstaaten immer noch viel zu unterschiedlich, weshalb der Euro jetzt bekanntlich so massiv ins Straucheln geraten ist.

Auch die ausufernde Korruption ist eine Geißel, an der die EU-Bürger(innen) massiv leiden. Wenn aber bereits die einzelnen Nationalstaaten derart korrupt sind, wie sollte das dann auf EU-Ebene besser sein?
Im Gegenteil, die EU wirkt ja im Grunde auch nur wie ein Verstärker - positiv wie negativ.
Kommentar ansehen
09.03.2011 21:22 Uhr von lina-i
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Antwort auf die obige Frage: Die Türkei ist ein Paradies für Kinderschänder und kein Fan dieses Landes läßt sich dieses Paradies kaputt machen...

Nirgends in der Welt schaut eine Regierung so oft weg, wenn Kinder misshandelt werden, nicht einmal in Thailand ist die Regierung so blind.



[ nachträglich editiert von lina-i ]

Refresh |<-- <-   1-25/42   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?