09.03.11 06:20 Uhr
 3.181
 

GB: Frau ließ Fuß umoperieren, damit er in Designerschuh passt

Eine 23-jährige Frau aus Großbritannien wollte sich unbedingt neue Designerpumps zulegen. Ihr Fuß passte jedoch nicht richtig in die Schuhe. Statt sich andere Schuhe zu kaufen oder den Schuh in einer anderen Größe zu holen, ließ sie sich einen Fuß so umoperieren, dass er optimal in den Schuh passte.

Damit die Ärzte die Operation überhaupt durchführten, log die Frau die Ärzte an. Sie gaukelte ihnen vor, Schmerzen in dem Fuß zu haben. Schließlich wurde die Breite ihres Fußes ausgebessert. Die Operation kostete den Steuerzahler 5.800 Euro.

Nach der Operation war der Fuß allerdings noch zwei Jahre lang geschwollen. Demnächst will die Frau sich auch noch den anderen Fuß umoperieren lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frau, Operation, Mode, Lifestyle, Schuh, Fuß
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2011 07:01 Uhr von wordbux
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
Frau ließ Fuß umoperieren: Ich werde das Gefühl nicht los, Frauen haben einen an der Murmel.
Kommentar ansehen
09.03.2011 08:39 Uhr von GenGemuese
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Die Spinnen die Briten ! ^^
Kommentar ansehen
09.03.2011 09:02 Uhr von Lolali
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
also wenns den Steuerzahler was kostet, wars garantiert keine Schönheitoperation, sondern die hat sich einfach den Hallux operieren lassen. Klar passen dann einem auch die heiss geliebten Designerschuhe.

[ nachträglich editiert von Lolali ]
Kommentar ansehen
09.03.2011 09:50 Uhr von Seridur
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
der fuss war voellig verwachsen: habe zufaellig in ner anderen netzzeitung bilder davon gesehen, den fuss haetten sich viele hier umoperieren lassen wenn sie die chance gehabt haetten. es regt sich nur alles auf, weil sie offenbar das geld gehabt haette die op zu zahlen, allerdings uebertrieben hat damit der steuerzahler es zahlt und sie eine unsumme fuer bekloppte schuhe ausgeben kann.

wer angeblich 9000 pfund fuer schuhe uebrig hat, hat eh einen an der waffel.
Kommentar ansehen
09.03.2011 09:54 Uhr von enyce-ny
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch FRAU

Das sind die teuersten Schuhe der Welt bestimmt!
Aber das witzige ist ja das die Schuhe die Sie gekauft hat schon wieder out sind :-(

Ich hoffe nicht das Sie später dadurch Probleme bekommt mal schaun?

[ nachträglich editiert von enyce-ny ]
Kommentar ansehen
09.03.2011 11:37 Uhr von Azureon
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
dnews halt. Verdrehen von Fakten um ein wenig reißerische Stimmung zu erzeugen. ;)

Typischer Fall von "Laut wissenschaftlichen Studien befinden sich 80% der Goldvorkommen im Erdkern". dnews macht daraus "80% des Erdkerns besteht aus Gold".
Kommentar ansehen
09.03.2011 12:39 Uhr von Getschi2.0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Offensichtlich: die böse Stiefschwester von Aschenputtel.
Kommentar ansehen
09.03.2011 13:04 Uhr von SheMale
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
GB: Frau ließ Kopf verkleinern, damit die Erbse nicht rumrollt


Wahnsinn! Und die Bürger dürfen das zahlen aber den Fuß nicht sehen oder lecken oder sonst was...

ahja...2jahre alt die news? O.o
Kommentar ansehen
09.03.2011 13:39 Uhr von Baran
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
östrogen und eine bekannte folge dessen.
Kommentar ansehen
09.03.2011 15:02 Uhr von Blackhart12
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und: ich wo durch meine grosse Oberweite Rückenprobleme habe, bekomme keine Verkleinerung bezahlt. Das verstehe ich nicht. Lieber bezahlen sie mir zig Massagen die nicht lange helfen. Ok war in GB aber da ist es sicher nicht anders

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?