08.03.11 20:12 Uhr
 2.489
 

"Heart Attack Grill": Fettleibiger Werbestar des Burgerbraters stirbt mit 29 Jahren

"Geschmack, der es wert ist, dafür zu sterben" lautet der Slogan der Fast-Food-Kette "Heart Attack Grill". Jetzt ist das Werbegesicht des Burgerbraters aus Arizona, Blair River, mit nur 29 Jahren aus dem Leben geschieden. Er wog zuletzt 214 Kilogramm.

Selbstverständlich wird ein Zusammenhang zwischen der Fettleibigkeit und dem frühen Tod diskutiert. Die Todesursache ist bislang unbekannt. Freunde von River geben an, dass eine Grippe zu einer Lungenentzündung mutiert sei. Sie zu überleben sei laut Experten bei weniger Gewicht durchaus möglich gewesen.

Die Handlung des Werbefilms mit dem übergewichtigen Darsteller wirkt angesichts seines Todes makaber. Unter anderem warnt ihn Restaurantgründer Dr. Jon vor Nebenwirkungen wie Rückenschmerzen, Änderung der Kleidergröße, Sexualpartner-Verlust, Lungenkrebs bis hin zum Tode in manchen Fällen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Werbung, Grill, Fettleibigkeit
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Christine Kaufmanns Beerdigung wegen Familienstreit bis auf weiteres verschoben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2011 20:28 Uhr von Seridur
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
baeh baeh baeh baeh
Kommentar ansehen
08.03.2011 21:40 Uhr von Jaecko
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ääh wat? "Nebenwirkungen wie [...] Änderung der Kleidergröße"
Nicht wirklich jetzt?

Mal ehrlich, was erwarten die?
Täglich da hin und Kleidergrösse 32 behalten?
Kommentar ansehen
08.03.2011 22:19 Uhr von Hodenbeutel
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
"and a inability to see your penis" wie geil xD
aber mal ganz im ernst, die werbung ist zumindest ehrlich.. find ich gut.
Kommentar ansehen
09.03.2011 03:39 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Solche Werbefilme gehören verboten, oder zumindest mit aufklärenden Untertiteln wie "zuviel fressen kan tödlich sein" oder "zuviel fressen zerstört Leben", ähnlich wie auf den Zigarettenpackungen.
Kommentar ansehen
10.03.2011 19:54 Uhr von H-Star
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
burgerbrater: dachte immer das heisst nur bei spongebob so?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?