08.03.11 19:45 Uhr
 185
 

DIHK befürchtet große Schäden durch Bahnstreik

Durch eine tagelange Arbeitsniederlegung im Schienenverkehr könnte die Wirtschaft Deutschlands hoch geschädigt werden. Wegen zeitnaher Produktion und geringen Lagerkapazitäten könnte ein Streik zur Unterbrechung der Produktionskette führen. Dies fürchtet Patrick Thiele vom DIHK.

Das, so Thiele, könnte gravierende Auswirkungen zur Folge haben. Denn nach einem längeren Streik könne nicht alles nachgeholt werden. Bundeswirtschaftsminister Brüderle zeigte sich unterdessen gelassen. Angst, so Brüderle, hätte er nicht.

Nach Angaben des DIHK werden 20 Prozent des Gütertransport über die Eisenbahn organisiert. Dies treffe, so Thiele, vor allem die Stahl- sowie die Chemieindustrie. Auch die Automobilbranche sei betroffen. Thiele fürchtet, dass sich Kunden aus Deutschland wegen langer Wartezeiten abgeschreckt fühlen.


WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wirtschaft, Bahn, Streik, Zug, DIHK
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?