08.03.11 19:45 Uhr
 180
 

DIHK befürchtet große Schäden durch Bahnstreik

Durch eine tagelange Arbeitsniederlegung im Schienenverkehr könnte die Wirtschaft Deutschlands hoch geschädigt werden. Wegen zeitnaher Produktion und geringen Lagerkapazitäten könnte ein Streik zur Unterbrechung der Produktionskette führen. Dies fürchtet Patrick Thiele vom DIHK.

Das, so Thiele, könnte gravierende Auswirkungen zur Folge haben. Denn nach einem längeren Streik könne nicht alles nachgeholt werden. Bundeswirtschaftsminister Brüderle zeigte sich unterdessen gelassen. Angst, so Brüderle, hätte er nicht.

Nach Angaben des DIHK werden 20 Prozent des Gütertransport über die Eisenbahn organisiert. Dies treffe, so Thiele, vor allem die Stahl- sowie die Chemieindustrie. Auch die Automobilbranche sei betroffen. Thiele fürchtet, dass sich Kunden aus Deutschland wegen langer Wartezeiten abgeschreckt fühlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wirtschaft, Bahn, Streik, Zug, DIHK
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Borna: Zwei Männer belästigen Gruppe 12- bis 15-Jähriger Jugendlicher sexuell
Hessen: Geld für gute Noten - 44-Jähriger soll Abiturzeugnisse gefälscht haben
Freiburg: Schon wieder ein Treppentreter - 18-Jähriger attackiert zwei Männer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Potsdam: Gesetzesinitiative - Grüne wollen Spargelanbau unter Folie einschränken
Borna: Zwei Männer belästigen Gruppe 12- bis 15-Jähriger Jugendlicher sexuell
Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?