08.03.11 14:37 Uhr
 407
 

Morddrohungen: Sarah Palins Eltern nehmen ihre Waffen sicherheitshalber mit ins Bett

Die Eltern der konservativen Politikerin Sarah Palin haben derzeit große Angst vor einem Attentat. Weil sie viele Morddrohungen bekommen, nehmen sie ihre Waffen sicherheitshalber sogar mit ins Bett.

"Ein Typ aus Pennsylvania hat uns und anderen Leuten Bilder einer Waffe geschickt, die er gekauft hat, dazu die Rechnungsbelege für die Waffe und Belege über ein Ticket nach Anchorage", so Palins Vater Chuck Heath.

Die Eltern verstehen nicht, wieso ihre Tochter dermaßen kritisiert wird. Unterdessen nährte diese wieder die Gerüchte über eine Präsidentschaftskandidatur.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Sicherheit, Eltern, Morddrohung, Sarah Palin
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarah Palin & Co.: Mögliche Kandidaten für Donald Trumps Kabinett
Sarah Palin beschimpft Medien in Trump-Wahlkampf: "Was zur Hölle denkt ihr euch?"
Unterstützung für Donald Trump - Sarah Palin ist zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2011 14:58 Uhr von Bokaj
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Hilfe "Unterdessen nährte diese wieder die Gerüchte über eine Präsidentschaftskandidatur. "

Hoffentlich nicht. :-o
Kommentar ansehen
08.03.2011 15:03 Uhr von shadow#
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@Spynet: Wenn ich wüsste dass du dich wirklich nur versehentlich damit selber abknallst, würde ich dir auch eine Waffe in die Hand drücken.
In der Zwischenzeit würde ich dir vorschlagen dass du nach Alaska ziehst. Wir haben hier schon genügend Durchgeknallte.
Kommentar ansehen
08.03.2011 15:16 Uhr von Noseman
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Spynet: Dein implizierter Vorschlag würde dazu führen, dass man hier tot geschossen statt ins Koma getreten würde.
Kommentar ansehen
08.03.2011 15:24 Uhr von funnymoon
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
So ist seinerzeit: auch Sarah Palin entstanden, als ihr Vater es mit einer 38 Spezial getrieben hat!


[ nachträglich editiert von funnymoon ]
Kommentar ansehen
08.03.2011 16:35 Uhr von Serverhorst32
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
spynet hat doch recht: Ich muss mich auf die Seite von Spynet stellen. Länder wie Kanada oder selbst die Schweiz zeigen, dass es aufgrund eines liberalen Waffenrechts nicht zwangsweise zu mehr Morden oder Straftaten führen muss!
Abgesehen davon ist es doch letztendlich für Kriminelle egal wie scharf die Waffenrechte sind, denn als Verbrecher bekommt man in jeder größeren Stadt innerhalb kürzester Zeit. Der Unterschied ist nur, dass man sich in Deutschland und anderen Ländern als ehrlicher Bürger gegen Verbrecher die beispielsweise ins Haus einbrechen nicht wehren darf, weil sonst der Einbrecher noch Anzeige erstatten kann wegen unverhältnismäßiger Notwehr!

In den Kanada oder der Schweiz (auch USA) müssen es sich die kriminellen zweimal überlegen in welches Haus sie einbrechen, es könnte sich ja jemand verteidigen. Aber die deutsche Mentalität lässt es gar nicht zu sich effektiv zu verteidigen, richtig zu protestieren oder mal das „Maul“ aufzumachen. Wir sind ein Volk von Ja-Sagern und Jammerlappen die zu allem Ja und Amen sagen was von „oben“ kommt. Und wenns einmal unbequem ist, dann meckert der Deutsche zwar recht gerne, aber nur solange bis in der Bildzeitung die nächsten Fußballergebnisse veröffentlicht werden.
Kommentar ansehen
08.03.2011 17:16 Uhr von Schwertträger
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@spynet: Was meinst Du mit "wenigstens" ?? Es gibt wohl VORHER noch eine ganze Reihe anderer Dinge, die wichtiger sind und Freiheit ausmachen, als das recht eine Waffe zu tragen.

Du siehst ja, dass es den Eltern der Palin gar nichx nützt. Wenn die einer umnieten will, dann tut er das, egal ob die ihre Waffe mit im Bett haben oder nicht.
Und weil er in den USA ja das Recht hat, eine Waffe zu kaufen, kann er sogar mit der Kaufrechnung drohen. Das ginge hier in Deutschland schon mal nicht, da er dann siene Berechtigung für die Waffe wieder los wäre und eine Razzia am Hacken hätte.
Kommentar ansehen
08.03.2011 17:23 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Serverhorst32: OK, malen wir mal schwarzweiss: Erstens sind auch in der Schweiz sehr starke Initiativen im Gange, die die Heimwaffen abschaffen wollen, weil es eben vermehrt Selbstmorde damit gegeben hat (das aber nur am Rande) und zum anderen hat es sehr viel mit der Mentalität zu tun.

Die Spezies hier im SN-Forum tönen dich immer so laut von wegen "Angst vor´m Islam", "die blöden Türken", "gefährliche Südländer" usw..
Hätten wir hier in Deutschland ein Waffenrecht für alle Bürger, dann hätten auch diese Leute eine Waffe!!

Da möchte ich aber mal die Gesichter sehen, wenn unser deutscher Vorzeige Islam-Fanatiker (wie hiess er doch gleich?) das recht bekommt eine Waffe zu tragen.
Dann wird´s echt Zeit Angst zu haben!
(Nicht vor´m Islam, aber vor solch durchgeknallten Typen, egal aus welcher Glaubensrichtung).

Und dann stelle ich mir die ganze Schar 18-Jähriger vor, die jetzt schon zu doof sind, ihre Konflikte per Diskussion zu lösen. Die hätten dann auch alle regulär eine Waffe.

Was für ein Blödsinn.
Ist Euch schon mal die Idee gekommen, dass die Situation, wie wir sie jetzt haben, das Ergebnis einer reiflichen Überlegung ist?!
Kommentar ansehen
09.03.2011 18:51 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: Die 18 Jährigen die du anführst haben doch eh Waffen, dann haben sie Schusswaffen.

Idioten kommen immer an Waffen und sie werden sie auch immer führen ungeachtet der Strafen die es beim erwischt werden geben könnte.

Menschen die sich eigentlich ans Gesetz halten sie die gearschten solcher Gesetze.

Und wenn mich das nicht täuscht ist doch die Initiative die Armeewaffen aus Privathäusern verbannen will in der Schweiz gescheitert(das ist die einzige die ich kenne).

Man kann darüber streiten ob man Schusswaffen wirklich legalisieren will. Man kann auch den Mittelweg der Teaser gehen die eine wesentlich geringere Wahrscheinlichkeit des Todes haben.

b2t

Sarah Palin ist eine Idiotin und Stronzendumm. Das Rechtfertigt aber noch lange nicht jemanden zu bedrohen.
Kommentar ansehen
09.03.2011 22:59 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: Mit Deinem Satz bezüglich Palin hast Du Recht.

Dass aber gesetzestreue Bürger die Gearschten unserer Antiwaffenpolitik sind, halte ich für ein handfestes Gerücht.
Sicher besorgen sich Angehörige bestimmten Klientels immer irgendwie Schusswaffen, aber die allermeisten Angriffe in Deutschland finden ohne Schusswaffe statt bzw. gehen ohne deren täterseitigen Einsatz zuende.
Ich stelle mir gerade ein handelsübliches Schützenfest mit Schusswaffenbeteiligung vor, oder einen Nachbarschaftsstreit unter Idioten, wie wir sie zu 30% in Deutschland haben.
DA liegt doch die zahlenmässig horrende Gefahr!
Statt ein paar Ausgetickten aus dem bekannten kriminellen Milieu hat man dann plötzlich massenhaft nur schwer einschätzbare, waffenfuchtelnde Durchschnittsirre rumlaufen. Und während man ersteren statistisch wahrscheinlich nie begegnet, sprechen bei zweiteren die Zahlen ganz eindeutig gegen einen.
Es ist die klassische Diskrepanz zwischen gefühlter Gefahr (ziemlich groß) und tatsächlicher Gefahr (nahe Null).
Kommentar ansehen
10.03.2011 01:39 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@schwerträger: "Ich stelle mir gerade ein handelsübliches Schützenfest mit Schusswaffenbeteiligung vor, oder einen Nachbarschaftsstreit unter Idioten, wie wir sie zu 30% in Deutschland haben.
DA liegt doch die zahlenmässig horrende Gefahr! "

Und dann kann ich mir vorstellen das ein Nachbar sich überlegt was er tut wenn der andere ebenfalls ne Büchse haben könnte. Wir haben ja auch in anderen Ländern keine ausufernden Nachbarsschaftskriege mit Feuerwaffenunterstützung.

Ich hab für solche AUssagen keine Zahlen. Wenn du natürlich für deine welche hast immer her damit.

Und nur weil etwas unwahrscheinlich kann man es nicht vernachlässigen. Ich habe ja auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung und werde sie wohl nie brauchen.

Ich bin der Meinung in dem Bereich läuft hier einiges schief. Auch was die Gesetze zu Notwehr etc. angeht. Das kann natürlich jeder sehen wie er will.
Kommentar ansehen
10.03.2011 03:10 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: Die Notwehrgesetze könnten etwas Feinschliff vertragen, da stimme ich Dir zu.

Aber wenn Du vom Nachbarn erwartest, dass er seinen Kopf bewnutzt, nur weil sein Kontrahent ebenfalls eine Waffe hat, dann lebst Du irgendwo, wo Schokolade auf den Bäumen wächst. :-)

Zahlen von Nachbarländern. Ja, wären schön, fressen aber viel Zeit bei der Recherche. Ich weiss nur von der Schweizer Familie meiner Frau, dass die Initiative ihren Grund in eben etlichen realen Fällen hatte.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarah Palin & Co.: Mögliche Kandidaten für Donald Trumps Kabinett
Sarah Palin beschimpft Medien in Trump-Wahlkampf: "Was zur Hölle denkt ihr euch?"
Unterstützung für Donald Trump - Sarah Palin ist zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?