08.03.11 14:34 Uhr
 76
 

Deutsche Bundesbank verliert 2010 an Gewinn

Die Deutsche Bundesbank hat ihre Geschäftszahlen für das Jahr 2010 veröffentlicht. Dabei wurde festgestellt, dass sich der Gewinn der Bundesbank in etwa halbiert hat.

Während im Jahr 2009 noch ein Gewinn von 4,1 Milliarden Euro zu Buche stand, konnte im Jahr 2010 nur noch ein Gewinn von 2,2 Milliarden Euro verbucht werden. Bundesbankpräsident Weber gab bekannt, dass die Gewinnreduzierung aufgrund einer höheren Risikoabsicherung zustande gekommen sei.

Die Zinserträge der Bank lagen 2010 bei 6,2 Milliarden Euro. 2009 hatte man noch 7,6 Milliarden Euro an Zinserträgen verzeichnet. Der Rückgang hier liegt an der Senkung des Leitzins durch die EZB.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: poepsi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Gewinn, Bank, Deutsche, Bundesbank, Deutsche Bundesbank
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2011 11:04 Uhr von Seravan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin doch mal gespannt: wie ein Flitzebogen wie diese Zahlen sich auf die Ausschüttung von Bonuszahlungen auswirken.

Wenn ich wetten dürfte wäre diese wie folgt:

Auschüttungen an die Manager steigen um mindestens 5%!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?