08.03.11 11:41 Uhr
 1.149
 

Eklat um rumänische Opernsängerin Gheorghiu: Weitere Produktion geplatzt

Die in Fachkreisen bekannte launische Operndiva Angela Gheorghiu (45) hat eine weitere Opernproduktion an der "Met" in New York, wo "Faust" aufgeführt werden sollte, durcheinandergewirbelt. Wie die örtliche Presse meldete, sagte sie "aus künstlerischen Gründen" dem Regisseurs Des McAnuff ab.

Sie wird daher nicht in dieser Koproduktion mit der English National Opera auf der Opernbühne singen. Als Grund gibt sie an, dass Handlungen zwischen den Weltkriegen übertragen werden sollten. Vorher ließ sie schon die neuzeitliche "Met"-Produktion "Romeo et Juliette" platzen.

Operndirektor Peter Gelb überlegt schon, ob er mit der schwierigen Starsopranistin noch Verträge abschließen soll. Als Ersatz singt jetzt die ersten Aufführungen von "Faust" die Sängerin Marina Poplavskaya, die bereits für spätere Vorführungen eingeplant war.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: New York, Produktion, Eklat, Oper
Quelle: www.codexflores.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Polizei ersetzt alle Windows-Smartphones durch iPhones
New York: Umweltschutzbehörde vernichtet zwei Tonnen Elfenbein
New York: Eis mit Heuschrecken der allerneueste Schrei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2011 11:41 Uhr von jsbach
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ob es nun die Weltstars Anna Netrebko oder Cecilia Bartoli sind, von solchen Extravaganzen hat man bei diesen noch nicht gehört. (Bild zeigt die Opernsängerin Angela Gheorghiu)
Kommentar ansehen
10.03.2011 13:06 Uhr von Achtungsgebietender
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Klasse News! endlich hat mein Leben wieder einen: Sinn! *freu*
Kommentar ansehen
25.10.2011 21:37 Uhr von Haino
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ruhe in Frieden: .

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Polizei ersetzt alle Windows-Smartphones durch iPhones
New York: Umweltschutzbehörde vernichtet zwei Tonnen Elfenbein
New York: Eis mit Heuschrecken der allerneueste Schrei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?