08.03.11 10:42 Uhr
 196
 

Griechenland: Nach Herabstufung stellt sich IWF auf Seite Griechenlands

Bei der Bekämpfung der Schuldenkrise erhält Griechenland Unterstützung vom IWF. Der Direktor des Internationalen Währungsfonds, Antonio Borges, äußerte sich zuversichtlich hinsichtlich der Bewältigung des Schuldenbergs durch Griechenland. Die Hilfe der EU und des IWF werde von Erfolg gekrönt sein.

Im Gegenzug zu der Finanzhilfe von 110 Milliarden Euro, müsse Griechenland harte Sparmaßnahmen durchführen. Diese beinhalten Steuermehrbelastungen sowie Lohnkürzungen im öffentlichen Beschäftigungssektor.

Borges betonte die Langfristperspektive der Maßnahmen. In ein paar Monaten könne man keine Wunder vollbringen. Daher sinke die Akzeptanz der Einsparungen bei den Bürgern Griechenlands. Der IWF sei weiterhin von den Rettungsbemühungen überzeugt, so Borges.


WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Griechenland, Unterstützung, IWF, Rating
Quelle: de.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage
AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?