08.03.11 10:42 Uhr
 190
 

Griechenland: Nach Herabstufung stellt sich IWF auf Seite Griechenlands

Bei der Bekämpfung der Schuldenkrise erhält Griechenland Unterstützung vom IWF. Der Direktor des Internationalen Währungsfonds, Antonio Borges, äußerte sich zuversichtlich hinsichtlich der Bewältigung des Schuldenbergs durch Griechenland. Die Hilfe der EU und des IWF werde von Erfolg gekrönt sein.

Im Gegenzug zu der Finanzhilfe von 110 Milliarden Euro, müsse Griechenland harte Sparmaßnahmen durchführen. Diese beinhalten Steuermehrbelastungen sowie Lohnkürzungen im öffentlichen Beschäftigungssektor.

Borges betonte die Langfristperspektive der Maßnahmen. In ein paar Monaten könne man keine Wunder vollbringen. Daher sinke die Akzeptanz der Einsparungen bei den Bürgern Griechenlands. Der IWF sei weiterhin von den Rettungsbemühungen überzeugt, so Borges.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Griechenland, Unterstützung, IWF, Rating
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sind Fake News auf Facebook & Co. mengenmäßig beachtlich?
Hamburg: St. Michaelis lehnt Wohncontainer für Obdachlose ab
Soziale Kälte in Deutschland - fast 300 Menschen erfroren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung
"Kenn´ deine Zitronen", so lautet das Motto der Initiative #knowyourlemons
Rollende Trutzburg "the Beast" für Donald Trump


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?