07.03.11 19:16 Uhr
 674
 

Fußball: Sportgericht sperrt Benedikt Höwedes vom FC Schalke 04 für ein Spiel

Benedikt Höwedes vom FC Schalke 04 wurde im Spiel gegen den VfB Stuttgart vom Schiedsrichter des Platzes verwiesen, weil er in der 14. Minute im Strafraum ein absichtliches Handspiel begangen haben soll.

Das deutsche Sportgericht sperrte den Abwehrspieler nun für ein Spiel. Höwedes fiel nach einem Bodycheck vom Stuttgarter Pawel Pogrebnyak vor der Torlinie zu Boden.

Der Stuttgarter Tamas Hajnal versuchte daraufhin ein Tor zu schießen, welches Höwedes mit der Hand abwehrte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Spiel, FC Schalke 04, Sportgericht, Benedikt Höwedes
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/FC Schalke 04: Markus Weinzierl nach Auftakt-Niederlage gefrustet
Fußball/FC Schalke 04: Wechselgerücht von Balázs Dzsudzsák dementiert
Fußball/FC Schalke 04: Stürmertalent Breel Embolo wechselt nach Gelsenkirchen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2011 19:20 Uhr von Jakko
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
Wie blind: sind eigentlich die Herren des Sportgerichtes?
Zeit dass Fielmann Sponsor wird.
Kommentar ansehen
07.03.2011 21:43 Uhr von kenjii
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Jakko: Da ich davon ausgehe dass du findest Benedikt Höwedes müsste freigesprochen werden möchte ich dir folgendes mitteilen:
Wenn der Schiedsrichter eine Rote Karte verteilt ist dies eine Tatsachenentscheidung und kann im Nachhinein nicht durch andere Instanzen revidiert werden. Wenn das Sportgericht nun eine Sperre für ein Spiel ausspricht kannst du es im Prinzip als Freispruch werten. Ein Spiel ist die Mindestsperre, die auf jeden Fall (regeltechnisch gesehen) verhängt werden muss
Kommentar ansehen
07.03.2011 22:09 Uhr von Deathmachine
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@kenjii: Und was sagt uns das?
Richtig, die Regelung ist total überholt und sollte geändert werden.
Da sich die Herren vom DFB aber beinah so sehr selbst beweihräuchern wie Blatter und seine Schergen wird das kaum eintreffen....

Zum Thema:
Wer die Szene gesehen hat weiss, dass es eine totale Fehlentscheidung war und niemals als Handspiel hätte gewertet werden dürfen - wieder mal ein Grund mehr für den Videobeweis, aber halt, es geht ja immernoch um den DFB...
Kommentar ansehen
07.03.2011 23:22 Uhr von anderschd
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz meine Meinung. Dreifachbestrafung für eine Fehlentscheidung oder ein Vergehen. Gibt es nur im Fußball.
Kommentar ansehen
08.03.2011 08:12 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Fingerspitzengefühl ist das wenn man es besitzt solche Szenen richtig zu deuten. Leider kann man es nicht kaufen. Ich hätte sonst dem Schiri zu Weihnachten etwas davon gekauft.
Kommentar ansehen
08.03.2011 17:57 Uhr von autofocus