07.03.11 17:29 Uhr
 183
 

Massive Behinderungen befürchtet: Lokführer stimmen für Streik

Bei der Urabstimmung der GDL stimmt jetzt eine große Mehrheit der Lokführer für einen unbefristeten Streik. Insgesamt 92 Prozent stimmten für den Streik, das bedeutet massive Behinderungen, sowohl bei der Bahn als auch bei sechs weiteren Privatbahnen.

Nachdem zuvor die Verhandlungen zwischen der Gewerkschaft und Vertretern der Bahn gescheitert waren, werden jetzt die Streiks massiv ausgedehnt.

Die GDL möchte mit den Streiks erreichen, dass einheitliche Tarifbedingungen für alle insgesamt rund 26.000 Lokführer in Deutschland eingeführt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Streik, Gewerkschaft, Lokführer
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftsweiser Lars Feld: Deutschland kann viele Flüchtlinge verkraften
Wegen rassistischer Videos - Werbeanzeigen auf Youtube eingefroren
Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2011 01:12 Uhr von coolduke1103
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Streik: Prügelstrafe für Lokführer !!!!
Alle Lokführer die Streiken müssten ab morgen auf den Bahnsteigen, und sich den Bahnkunden stellen.
Das wär mal ein Vergnügen!!!!
Vor 2 Jahren erst 12 % mehr Einkommen , jetzt schon wieder in die vollen, lächerlich!!! Abzocken der Bahnkunden , die das alles bezahlen sollen.
Wie in Griechenland , mit 50 in Rente, und als ungelernter Lokführer (ist ein Anlernberuf wie LKW Fahrer) 6000€ verdienen , das ist wohl deren Ziel, anders ist das alles nicht zu verstehen . Heute schon 2700€ im Schnitt, Handwerker verdienen nach 4 Jahren Ausbildung weniger alsd diese angelernten Penner !!!!
So einen blöden Hebel vor und zurück stellen , das ist das einzigste was die können und machen müssen.
Ein LKW Fahrer hat wesentlich mehr Verantwortung und verdient viel weniger.
Kommentar ansehen
08.03.2011 09:42 Uhr von bono2k1
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Duke: Komm bitte wieder runter! Anscheinend bist Du persönlich betroffen - wie auch immer.

"Prügelstrafe für Lokführer !!!!"

Ach komm...

"Alle Lokführer die Streiken müssten ab morgen auf den Bahnsteigen, und sich den Bahnkunden stellen.
Das wär mal ein Vergnügen!!!!"

Was genau würde Dir das bringen? :)

"Vor 2 Jahren erst 12 % mehr Einkommen , jetzt schon wieder in die vollen, lächerlich!!!"

Hast Du mal geguckt wieviel da an Geld dahintersteckt. 12% von wieviel? Guck mal hier:


"Abzocken der Bahnkunden , die das alles bezahlen sollen."

Jetzt rate mal wer hier das Sagen hat - die Lokführer? Träum weiter...Wer will hier wen für die Börse fit machen?

"Wie in Griechenland , mit 50 in Rente, und als ungelernter Lokführer (ist ein Anlernberuf wie LKW Fahrer) 6000€ verdienen , das ist wohl deren Ziel, anders ist das alles nicht zu verstehen"

Griechenland schneiden wir jetzt lieber nicht an sonst muss ich Dir selbst hier noch die Illusion nehmen die wohl durch Bild und andere "Qualitätsmedien" aufkam.

Der Werdegang eines Lokführers (damit Du mal ein paar Informationen kriegst):

Nach dem Tarifvertrag starteten Lokführer mit 1970 Euro pro Monat. Nach vier Jahren Tätigkeit haben sie den Gipfel ihres finanziellen Aufstiegs mit 2142,48 Euro erreicht. Man verdient also zwischen 1450 Euro und 1500 Euro netto. Diese Bezahlung steht in keinem Verhältnis zur hohen Verantwortung, zur Qualifikation und zur Arbeitszeit der Lok- und Zugführer.

Wo sind die 6000,00 EUR, Duke? Einfach wieder nur Mist geschrieben? Sieht so aus...

Wurdest wohl nicht genommen - naja die nehmen ja auch nicht jeden :D

"So einen blöden Hebel vor und zurück stellen , das ist das einzigste was die können und machen müssen."

Das Einzigste? Lern erstmal anständig Deutsch, dann reden wir weiter...

"Ein LKW Fahrer hat wesentlich mehr Verantwortung und verdient viel weniger"

Da ja LKW-Fahrer auch Hunderte von Menschen transportieren hast Du natürlich Recht *facepalm*

Und last but not least:
http://www.validome.org/...

Du scheinst keinerlei Ahnung von der Materie an sich zu haben - sogar hier treibst Du Honk noch die Neid-Sau durchs Foren-Dorf...schon ziemlich armselig...

PS: war ein echter Brüller:

"als ungelernter Lokführer (ist ein Anlernberuf wie LKW Fahrer) 6000€ verdienen"

Also was jetzt? gerlernter Lokführer? oder ungelernter?
Schon bisschen dämlich, oder?

[ nachträglich editiert von bono2k1 ]
Kommentar ansehen
08.03.2011 11:39 Uhr von coolduke1103
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Streik: Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer hat 2008 einen eigenen Lokführertarifvertrag durchgesetzt. Danach erhalten Tf bei dem Unternehmen einen Bruttolohn von höchstens 3.199 Euro pro Monat. Das Einstiegsgehalt nach dem neuen Tarifvertrag liegt bei 2.016 Euro. Zum 1. Januar 2010 ist das Einstiegsgehalt auf 2.056 Euro angehoben worden. Der Bruttohöchstlohn liegt nun bei 3.263 Euro.

Soviel zur Materie....

Ob es wirklich so ne große Verantwortung dastellt, im fast vollautomatisierten Fahrbetrieb sein paar Instrumente zu überwachen, laß ich mal dahingestellt.

Die 6000 € waren eine Metapher, falls du es nicht gemerkt hast.....

Aber eigentlich mag ich mich für meine Meinung auch nicht rechtfertigen....

Viel Spaß noch..

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarland: CDU klarer Gewinner, Grüne raus, AfD drin!
Dudweiler: Massenschlägerei zwischen syrischen Kurden
Schwerer Unfall beim Radrennen in Berlin-Wannsee - Rennfahrer in Lebensgefahr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?