07.03.11 14:53 Uhr
 359
 

Macht der Nachwuchs erst mit 40 Lebensjahren Spaß?

Eine Studie, bei der 200.000 Männer und Frauen teilnahmen, verteilt auf 86 Länder, kam zum Ergebnis, dass Nachwuchs sich besonders für Paare ab 40 Jahren positiv auf das eigene Lebensglück auswirkt. Jüngere Paare hingegen werden bei jedem weiteren Kind unglücklicher.

Der Wendepunkt zum Glücklichsein liege beim Alter von 40 Jahren, dessen Verlauf bis dahin fließend ist. So sind Paare im Alter von 30-39 Jahren mit drei Kindern etwa genauso glücklich mit dem Nachwuchs wie Paare ohne. Ab dem 50. Lebensjahr sind sie jedoch deutlich glücklicher.

Ein Faktor ist, dass Kinder mit Eltern ab 40 schon meistens selbstständiger sind. Beeinflussen lässt sich dies auch durch staatliche Förderung von Paaren mit Kindern. Je weniger der Staat Einfluss nimmt und die Eltern komplett alleine mit der Erziehung der Kinder lässt, desto unglücklicher sind die Eltern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: syndikatM
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kind, Eltern, Alter, Nachwuchs, Spaß
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2011 15:01 Uhr von Johnny Cache
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Logisch: Wenn man erst mal schwer hört sind die Kleinen auch deutlich leichter zu ertragen wie es für Junge der Fall ist...
Aber daß man schon mit 40 schwerhörig wird... komisch, oder? ;)
Kommentar ansehen
07.03.2011 15:26 Uhr von quade34
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
die Party ist vorbei, jetzt ist Zeit für Kinder. Wenn aber die Leute später zu den Kindern sagen "na du hast aber eine junge Oma" ist der Frust um so größer.
Kommentar ansehen
08.03.2011 17:28 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@quade34: Wenn das die größte Sorge ist dann kann´s ja nicht schlimm sein.
Zudem wird das Problem kleiner, wenn in einer Schulklasse mehrere Kinder Eltern um die 50 haben.
Außerdem kann man den Kleinen einen saftigen Satz beibringen: "Na und, dafür muss Dein Papa seine Karriere und Dich unter einen Hut kriegen, meiner nicht mehr, der hat Zeit für mich".

Die positiven Aspekte glücklicher Eltern wiegen evtl. Nachteile mehr als doppelt auf..

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?