07.03.11 11:33 Uhr
 250
 

Frankreich: Hacker greifen Rechner des Finanzministeriums an

Das französische Finanzministerium hat bestätigt, Ziel eines Hackerangriffes geworden zu sein. Scheinbar wollte man an die G20-Unterlagen gelangen: "Das Militär kümmert sich jetzt darum", so Frankreichs Haushaltsminister Francois Baroin.

Insgesamt wurden 150 Rechner angegriffen und mit einer Spionagesoftware attackiert. Die Angriffe scheinen erfolgreich gewesen zu sein.

Offenbar habe man bereits einen heißen Verdacht, bestätigen wollte man diesen jedoch noch nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, Hacker, Rechner
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Regensburg: Verhafteter Oberbürgermeister wird nicht aus U-Haft entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2011 12:00 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin mit meiner Sicherheitsoftware auch nicht immer zurieden. Bei mir ist es anundfürsich egal. Aber bei so wichtigen Dateien, wie es sich hier um G20 Akten handelt, ssollten hier strengere Prüfprotokolle greifen.
Kommentar ansehen
07.03.2011 12:08 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin mit meiner Sicherheitsoftware auch nicht immer zurieden. Bei mir ist es anundfürsich egal. Aber bei so wichtigen Dateien, wie es sich hier um G20 Akten handelt, ssollten hier strengere Prüfprotokolle greifen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?