07.03.11 09:51 Uhr
 3.937
 

Frau fälschte Doktortitel und Uni-Abschlüsse - Sie betrog Firma um 17 Millionen Euro

Amanda J.s Lebenslauf beschäftigt derzeit die dänische Öffentlichkeit. Sie erfand ihren Doktortitel und zwei Uni-Abschlüsse, machte mit dieser Bewerbung Karriere und betrog ihre Firma um 17 Millionen Euro.

Die 43-Jährige war Chefin bei Gate Gourmet, verantwortlich für das Catering bei Fluglinien in Nordeuropa. Mit ihren veruntreuten Geldern lebte sie in Luxus, protzte mit einer Nobelvilla, einem Lamborghini und einem Bentley. Sogar ihre Autoauffahrt ließ sie beheizen. Um den Steuern zu entgehen, wählte sie die Schweiz als neue Heimat.

Universitäten erklären nach neuesten Untersuchungen, die Frau nicht zu kennen. Ein Studium hätte sie nach der ersten Prüfung geschmissen. Ihren richtigen Lebenslauf kennt niemand. Nach eigenen Angaben kommt sie aus Israel. Recherchen einer Zeitung haben ergeben, sie stamme aber aus dem Iran.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: syndikatM
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Manager, Betrug, Uni, Fälschung, Doktortitel
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2011 09:51 Uhr von syndikatM
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Aufgeflogen ist der Schwindel nachdem sie aus der Firma geworfen wurde, da sich mehrere weibliche Angestellte beschwert hätten, da sie des öfteren Stripperinnen für ihre männlichen Angestellten besorgte.
Kommentar ansehen
07.03.2011 10:24 Uhr von T¡ppfehler
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Es fällt natürlich auf, wenn man als Frau regelmäßig Stripperinnen in die Firma bestellt. Hat jetzt eigentlich ein Mann den Posten bekommen?

[ nachträglich editiert von T¡ppfehler ]
Kommentar ansehen
07.03.2011 11:39 Uhr von FischLiKuh
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ganz offensichtlich: hat die Dame ja einen ganz guten Job gemacht. Die Veruntreuungen scheinen nicht allzusehr aufgefallen zu sein, obwohl sie einen doch recht feudalen Lebensstil genoss/genießt.

Denn wenn man´s genau nimmt: wenn die Arbeitgeber die Bewerbungen nicht kontrollieren, ist das nicht die Schuld der Bewerber/Angestellten, sondern der Personalabteilung.
Kommentar ansehen
07.03.2011 11:48 Uhr von Hartz IV
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man angibt BWL studiert zu haben, fällt es doch gar nicht auf, wenn man es nicht getan hat. Gleiches gilt für BWL Promotion...
Kommentar ansehen
07.03.2011 12:30 Uhr von freakfx
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
aber heftig das die dam ebei einem der größten caterere es so hoch hinaus gepackt hat.

das schlimme an der sache ist immer wieder, dass zeigen ja diese fälle hier, dass alle auf titel und abschlüsse geil sind.

ich habe leute gesehen, die haben abi und uni mit 1 abgeschlossen. haben vom leben und arbeiten aber keinen blassen schimmer... - und kommen in der arbeitswelt nicht zurecht.

viele personaler schauen auch immer auf einen linearen lebenslauf. voll langweilig. mir sind dann die etwas anderen lebensläufe lieber.

naja wird sich wohl auch in zukunft nicht ändern... also werde ich mir auch noch nen dr.-titel zulegen. muss ja noch ein paar jährchen abarbeiten.
Kommentar ansehen
07.03.2011 13:11 Uhr von AceArcadia
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Da sieht man mal das Noten und Abschlüsse eigentlich rein gar nichts über das wirkliche Fachwissen bzw. die Qualifikationen sagen.

Eine Frau die eigentlich nichts hatte ("aufm Papier"), hat es bis nach ganz oben geschafft...

So ist das im Leben, bin auch immer der Meinung das theoretisches wissen einen "Sche**dreck" vom praktischen ausmacht!
Kommentar ansehen
07.03.2011 13:26 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist ja das Schlimme, ohne Titel keinen guten Job.Aufgrund dieses Vorfalles, sollte man Guttenberg nicht zu hart verurteilen.. Er hat immerhin in seinem Job versucht zum Wohle des Volkes zu handeln.

Diese fragwürdige Person hat aber auf Kosten andere Arbeitnehmer in Saus und Braus gelebt. Ich bin mal gespannt, ob um ihre ergaunerten Titel genausoviel Wirbel gemacht wird, wie bei Guttenberg.
Kommentar ansehen
07.03.2011 13:28 Uhr von freakfx
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@lukulus: ich war noch nie bei einem bewerbungstrainig von der arbeitsagentur oder sonst einem unternehmen, die das anbieten.

aber nicht, wie du vermutest, weil ich mich krank gemeldet habe. ich wurde einfach noch nie eingeladen.
und warum wurde ich noch nicht eingeladen?

dazu lasse ich dir mal künstlerische freiheit.

tut mir leid, deine illusion gerade zerstört zu haben.

aber um wieder zum eigentlichen zu kommen. ich habe gerlernt, feedback anzunehmen. dazu muss es aber in geeigneter form an mich herangetragen werden.
daher meine bescheidene bitte, was an meinem kommentar so unterirdisch ist, dass du auf solch eine äußerung kommst.
Kommentar ansehen
07.03.2011 21:35 Uhr von freakfx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lukulus: Zitat Lukulus: "und nach gelungen Rechtschreibprüfung"

muss ich noch mehr schreiben? Wer im Glashaus sitzt usw.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

erfolgreichster YouTuber verarscht Fans und Presse
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?