07.03.11 08:56 Uhr
 821
 

Google löscht bösartige Apps automatisch von Android-Smartphones

Der Software-Konzern Google hat jetzt auf ca. 50 bösartige Apps im Android Market reagiert und diese gelöscht. Des weiteren wurden auch die Entwickler dieser Apps dauerhaft verbannt.

Durch die Apps wurden laut Google aber keine persönlichen Daten von den Smartphones ausgelesen, sondern nur die IMEI-Nummer und die Android-Version. Alle Nutzer, die eine Android-Version unter 2.2.2 hatten und sich eine der Apps installierten, waren betroffen.

Google entfernt jetzt die Apps automatisch von den Smartphones der betroffenen Kunden. Zusätzlich wird das Update "Android Market Security Tool March 2011" an die entsprechenden Smartphones verteilt, um eventuelle Schäden zu beseitigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Handy, Google, Smartphone, App, Android
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2011 10:06 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde es ohnehin viel besser: das jeder die Apps installiert, die man auch wirklich braucht ..
Ansonsten muß man sich nicht wundern, wenn man so´n Zeug auf´n Handy hat..

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
07.03.2011 10:52 Uhr von artefaktum
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wie jetzt? "Google entfernt jetzt die Apps automatisch von den Smartphones der betroffenen Kunden."

Das kann doch wohl nicht wahr sein?!
Kommentar ansehen
07.03.2011 11:44 Uhr von GhostMaster37083
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Und alle regen sich über Apple´s bevormundung auf ^^
Kommentar ansehen
07.03.2011 12:21 Uhr von dinexr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nur brauchbare Apps installieren? Bist du wahnsinnig? Der ganze App-Markt würde ja dann sowas von hart zusammenbrechen - das ist ja wie als würde man sagen, man solle sich nur die guten Klingeltöne von Jamba holen.
Kommentar ansehen
07.03.2011 12:39 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sagt "Danke, Google" Zum Glück für die Betroffenen war die Schadsoftware in ihrem Funktionsumfang noch relativ harmlos.
Wenn man irgendwo "Angry Birds New Levels" oder sonstigen Scheiss findet, sollte man eben nicht einfach drauf klicken...
Es gibt leider zuviele unbedarfte User die das trotzdem machen.

@ruckzuckzackzack, artefaktum
Wegen eurem gottgegebenen Recht euch Malware und Viren zu installieren? Habt ihr die News ansatzweise verstanden? Ihr habt sie doch nicht mehr alle...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube