06.03.11 18:28 Uhr
 399
 

Sachsen sucht Austauschlehrer für Georgien

Im Freistaat Sachsen können sich Lehrkräfte für ein Auslandsjahr in Osteuropa bewerben. Insbesondere Georgien, Polen und der Kosovo brauchen deutschsprachige Pädagogen. Bewerbungen nimmt bis zum 15. März 2011 das sächsische Kultusministerium entgegen.

Lehrer, die sich für einen solchen Schritt entscheiden, müssen keine Gehaltseinbußen befürchten. Auch Unterstützung bei der Wohnungssuche wird gewährleistet.

Bereits am 01.09.2011 geht das Schuljahr los. Auf Wunsch kann der Einsatz auf bis zu vier Jahre ausgedehnt werden.


WebReporter: Babelfisch
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Lehrer, Polen, Sachsen, Kosovo, Georgien, Austausch
Quelle: www.sachsen-macht-schule.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"
Wismar: Männer klettern auf Lokomotive - Beide tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2011 18:28 Uhr von Babelfisch
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wer ein Jahr im Ausland unterrichtet, erweitert den eigenen Horizont, lernt die Sprache und andere Schulsysteme kennen. Das ist eine tolle Sache im Sinne der Völkerverständigung.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesursache bekannt: Modedesigner Otto Kern stürzte aus zehntem Stock
Angelina Jolie angeblich mit Frau liiert
Google-Ranking: 2017 war Donald Trump die meistgesuchteste Person


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?