06.03.11 16:55 Uhr
 177
 

Nordafrika: Banken zeigen sich von Aufständen unbeeindruckt

Bisher zeigen sich die weltweiten Geldinstitute relativ unbeeindruckt von den Vorgängen im Norden Afrikas. Experten meinen, dass sich auf lange Sicht den Geldhäusern, die in der Region bleiben, neue Möglichkeiten eröffnen.

Ein Banker aus London meint, kurzfristig drohe wirtschaftliches Chaos in der Region. Auf lange Sicht, böten sich aber Banken, welche in der Region aktiv bleiben, neue Chancen. Falls, so der Banker, die Entwicklungen positiv sind, gebe es in den Ländern eine robuste Wirtschaftsentwicklung.

Für den Fall, so der Banker weiter, dass sich keine funktionstüchtige Demokratie in Kombination mit einem robusten Wirtschaftssystem in den betreffenden Ländern entwickeln wird, entstehe "ein großes Pakistan". Die daraus resultierende Unsicherheit könnte dann auch die Geldinstitute belasten.


WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bank, Gewalt, Aufstand, Nordafrika, Eindruck
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel
Preise für Zigaretten steigen ab 01. März 2018 erneut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?