06.03.11 15:25 Uhr
 240
 

EU-Energiekommissar Günther Oettinger gegen zu viel Klimaschutz

EU-Klimakommissarin Connie Hedegaard wird am Dienstag ein Strategiepapier veröffentlichen, in dem sie vorschlägt, die Klimaschutzziele der EU zu verschärfen. Der Treibhausgas-Ausstoß soll 25 bis 30 Prozent unter das Emissions-Niveau von 1990 gesenkt werden. Bisher lag das Ziel der EU bei 20 Prozent.

EU-Energiekommissar Günther Öttinger sieht das anders. Den Wert von 20 Prozent sieht er als idealen, mittleren Weg. Eine Verschärfung des Klimaschutzes könnte dazu führen, dass Fabriken ins Ausland verlegt werden. Vor allem, wenn es ein klimapolitischer Alleingang, ohne Zusagen von China und den USA, werden sollte.

Dies würde dem Klima zum Einen nicht helfen, zum Anderen könnten Arbeitsplätze verloren gehen und die sich gerade erholende Konjunktur gedämpft werden. Die Bundesregierung hat aber angekündigt, dass sie notfalls einen Alleingang der EU unterstützen würde. Die EU will sich kommende Woche beraten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Getschi2.0
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Energie, Klimaschutz, Günther Oettinger, Europäische Kommission
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Kommissar Günther Oettinger flog mit kremlnahem Lobbyisten in Privatjet mit
EU-Kommissar: Günther Oettinger entschuldigt sich für "Schlitzaugen"-Rede