06.03.11 13:16 Uhr
 505
 

Wien: 17-Jähriger rutscht Handlauf hinab und stürzt acht Meter tief in U-Bahn-Station

Ein 17-jähriger Jugendlicher war mit Freunden unterwegs, als er aus Übermut den Handlauf einer Rolltreppe herunterrutschen wollte.

Der junge Mann verlor dabei sein Gleichgewicht und stürzte acht Meter tief in die U-Bahnstation Wien-Spittelau.

Mitarbeiter der Wiener U-Bahn riefen sofort einen Rettungswagen. Der junge Mann wurde mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wien, Meter, U-Bahn, Sturz, Jugendlicher, Station
Quelle: www.kleinezeitung.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2011 14:53 Uhr von azru-ino
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das war: Moneyboy!
Kommentar ansehen
16.03.2011 12:22 Uhr von ollolo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da kann ich nur sagen: DUMM, DÜMMER, AM DÜMMSTEN !

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?