06.03.11 12:33 Uhr
 197
 

Elf Millionen der erwachsenen Briten wollen schon ein Spukphänomen gesehen haben

Professor Richard Wiseman von der "University of Hertfordshire" hat in einer neuen Studie festgestellt, dass Elf Millionen der volljährigen britischen Bürger überzeugt davon sind, schon einmal Zeuge eines Spuks geworden zu sein.

Das sind immerhin 25 Prozent der Erwachsenen Briten und ein deutlicher Anstieg gegenüber früheren Studien. Laut Wiseman ist dies der bisher höchste ermittelte Wert.

Er sagte: Frühere Untersuchungen hatten gezeigt, dass in den 1950er Jahren nur sieben Prozent der Bevölkerung der Überzeugung waren, selbst schon einmal einen Geist gesehen zu haben. In den späten 1990ern war dieser Wert auf 14 Prozent angestiegen und lag 2003 bei 19 Prozent."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Umfrage, Geist, Phänomen, Spuk, Parawissenschaft
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2011 13:38 Uhr von blz
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich: meine auch manchmal, dass es spukt, wenn ich so manchen Engländer sehe...
Kommentar ansehen
06.03.2011 19:03 Uhr von tsffm
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die spinnen die Briten....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus
Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?