06.03.11 09:39 Uhr
 3.558
 

Anhänger des Ex-Verteidigungsministers Guttenberg ernten bei Demos Hohn und Spott

500.000 Fans zählen mittlerweile zu der Facebook-Gruppe, die zur Unterstützung des Ex-Verteidigungsministers Guttenberg gegründet wurde. Dementsprechend hoch hätte eigentlich die Beteiligung an den gestrigen Kundgebungen ausfallen sollen, doch dem war nicht so.

Ganz im Gegenteil: Die Anzahl der Demonstranten fiel in Großstädten mit jeweils bis zu 80 Personen sehr mager aus, in Bremen, Hannover und Leipzig wurden die Kundgebungen gar abgesagt. Außerdem wurden die Fans von Guttenberg von Gegendemonstranten ausgelacht und verspottet.

Einzig in Guttenberg - dem Heimatort des Ex-Verteidigungsministers haben sich nach Angaben der Polizei 1.500 Menschen versammelt: Diese wurden vom Vater des Politikers, Baron Enoch zu Guttenberg, unterstützt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Demonstration, Karl-Theodor zu Guttenberg, Anhänger, Spott, Hohn
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karl-Theodor zu Guttenberg: "Habe mich für ein politisches Amt disqualifiziert"
Karl-Theodor zu Guttenberg zu US-Wahl: "Weckruf für die Eliten in Europa"
Karl-Theodor zu Guttenberg gibt CSU einen Korb: Horst Seehofer will ihn zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2011 09:41 Uhr von :raven:
 
+76 | -11
 
ANZEIGEN
Was haben die Guttenberg-Fans denn erwartet, Applaus für Betrug und Lüge????
Kommentar ansehen
06.03.2011 09:45 Uhr von lina-i
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
@ leerpe: So schreibt man News über Guttie. Diese hier gibt bestimmt viele Punkte und positive Bewertungen.

(Bezug nehmend auf diese News: http://www.shortnews.de/... )
Kommentar ansehen
06.03.2011 10:18 Uhr von Philippba
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Lügner haben in der Politik nix zu suchen: Wobei denn müsste man meiner Meinung nach einige Politiker mehr rauskicken.

Wieso sollten ihr jemanden haben der offensichtlich lügt?
Kommentar ansehen
06.03.2011 10:37 Uhr von Hawkeye1976
 
+28 | -8
 
ANZEIGEN
@Siel: Wirf mal einen schauen Blick auf http://de.guttenplag.wikia.com/... .

Die Frage ist nicht mehr ob er betrogen hat, sondern in welchem Umfang.
Da gibt es nur zwei Möglichkeiten:
Entweder, er hat wirklich nicht gewusst, was in der Arbeit drinsteht, weil er sie nicht selbst geschrieben hat oder er hat das ganz genau gewusst. In beiden Fällen ist er ein Lügner und Betrüger.

Oder glaubst du wirklich, man kann mal eben "unbewusst" auf 300 Seiten das korrekte Zitieren vergessen?
Kommentar ansehen
06.03.2011 10:45 Uhr von uhrknall
 
+28 | -6
 
ANZEIGEN
*Haha*: Das mit den Fake-Accounts auf Facebook geht einfach, doch Fake-Demonstranten gibt es noch nicht :D
Kommentar ansehen
06.03.2011 10:56 Uhr von Anilingustiker
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Tja schade das die BILD nicht darüber berichtet... wo bleibt die Schlagzeile " Guttenberg von FB-Friends im Stich gelassen" ...
Wie sagt unser schlauer gelber Freund da nur: HAHA
Kommentar ansehen
06.03.2011 11:06 Uhr von Pils28
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Und von den paar Demonstranten waren: noch viele Guerillas, in Berlin sogar der Veranstalter! ;-)
Kommentar ansehen
06.03.2011 11:16 Uhr von Karma-Karma
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
*lol*: Einfach nur herrlich :-D Da wär ich gern auf so einer Demo mit so einem Plakat aufgetaucht >> http://www.paramantus.net/... *g*
Kommentar ansehen
06.03.2011 11:36 Uhr von adibaba
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
erschütterndes Geständnis von Seehofer: "Ja, er ist einer von uns. Er ist einer unserer Besten". (Zitat sinngemäß)

Bei der nächsten Wahl unbedingt dran denken. Außerhalb von der Union kann man auch ohne kriminelle Vergangenheit Politiker sein.
Kommentar ansehen
06.03.2011 11:54 Uhr von TheRoadrunner
 
+4 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.03.2011 12:06 Uhr von TrangleC
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
@ TheRoadrunner: Man "flüchtet" sich nicht in Ironie und Sarkasmus, sondern Ironie und Sarkasmus sind eine recht angebrachte Reaktion auf Leute die dafür demonstrieren dass ein Betrüger und Blender Minister und Anwärter auf den Posten des Bundeskanzlers bleiben soll.

Der Mann hat nicht nur seinen Gegnern jahrelang ins Gesicht gelogen, sondern auch diesen Fans.
Kommentar ansehen
06.03.2011 12:12 Uhr von mort76
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
uhrknall, Fake-Demonstranten gibt es aber wirklich- die Ärzte haben beim letzten Ärztestreik Arbeitslose "angemietet", die den Eindruck erwecken sollten, es würden viel mehr Ärzte demonstrieren und streiken als es wirklich der Fall war...

Roadrunner,
soll man diese BILD-affinen Heulsusen etwa ernst nehmen?
Wie kann man Leute ernstnehmen, die sich von der dümmsten Zeitung Deutschlands dazu anstacheln lassen, für einen arroganten, uneinsichtigen Betrüger zu demonstrieren?
Wie kann man Leute ernstnehmen, die sich von einem Hetzblatt die Meinung bilden lassen?

Ironie und Sarkasmus sind da die einzig richtige Reaktion- die können froh sein, daß die Reaktion nicht aus faulen Eiern und Matschtomaten bestand...

Es würde mich mal interessieren, wie die Reaktion dieser tolleranten, verzeihenden Menschen aussehen würde, wenn nicht Guttenberg als Berüger aufgeflogen wäre, sondern Gysi, Lafontaine oder Kraft...dann würden die selben Leute jetzt Zeter und Mordio schreien, und die BILD wäre die erste Zeitung, die eine Absetzung fordern würde. Aber wenn es die eigene Gallionsfigur trifft...ja, dann sind die bösen Medien und die Opposition schuld.

Das muß man sich mal vorstellen: eine Dreckszeitung, die mit Vorliebe Kampagnen gegen mißliebige Personen betreibt, beschwert sich über genau das, was sie selber ständig tut...das ist so scheinheilig, daß es kracht...noch bigotter gehts garnicht...
Kommentar ansehen
06.03.2011 12:24 Uhr von TheRoadrunner
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentare: @ TrangleC:
Was angebracht ist oder nicht, liegt immer im Auge des Betrachters. Was mir letztlich bei Gegnern wie Befürwortern von Guttenberg abgeht, ist eine sachliche Diskussion.
Der Fehler von Guttenberg war nicht, dass er gelogen und betrogen hat, sondern dass er sich dabei hat erwischen lassen. Geschicktes Lügen bzw. Verdrehen der Wahrheit gehört zum Handwerkszeug eines Politikers (unabhängig von Parteienzugehörigkeit), nur dabei erwischen lassen sollte man sich nicht.

@ mort76:
Ich hielt einen Rücktritt Guttenbergs nicht für nötig und bin kein BILD-Leser. Macht man es sich nicht sehr einfach, politische Gegner als BILD-Leser und damit vermeintlich dumm abzustempeln?

@ wil:
Zustimmung, was Lügner in der Politik angeht.
Kommentar ansehen
06.03.2011 12:29 Uhr von juppiflens
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Hoffentlich wird in Zukunft dann auch jeder, ich meine jeder!, der irgendwie Verantwortung etc trägt und der Öffentlichkeit Rechenschaft schuldig ist, genauso kontrolliert wie Herr zu Guttenberg!
Das blöde an dieser Wunschvorstellung ist, das es so nicht geschehen wird.Vielleicht sollten einige, nicht alle, die ihn als Lügner und Blender betiteln, bei sich selbst überlegen, welche Straftaten/Ordnungswidrigkeiten etc sie begangen haben! Wieviele Selbstanzeigen dies wären..oje, armes Deutschland!
Kommentar ansehen
06.03.2011 13:47 Uhr von mort76
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
juppiflens, für alle anderen war das schon lange der Fall.
Die BILD hat von anderen Politikern wegen weitaus geringerer Vergehen den Rücktritt gefordert und wegen weitaus weniger schwerwiegenderen Verstößen Kampagnen gegen mißliebige Politiker gestartet.
Nun traf es eben ihren Schützling- und die BILD konnte ihn nicht retten.
Pech...

Guttenberg selber ließ seine Untertanen schon wegen weitaus weniger schwerwiegenden Vorfällen zurücktreten, um sich selber zu schützen- warum sollte für ihn nun etwas anderes gelten?

Wenn ich eine Straftat begehe, werde ich angeklagt und gegebenenfalls verknackt. Niemand würde sagen: "oh, mort ist ja so beliebt, dem lassen wir das durchgehen", oder?
Für das, was Guttenberg getan hat, gibts für normale Menschen bis zu fünf Jahren Knast. Wer fordert das für den Herrn Baron? Niemand.

Und seine Betrügereien bei der Doktorarbeit sind ja wohl auch nicht nur eine "Ordnungswiedrigkeit", oder?
Kommentar ansehen
06.03.2011 15:27 Uhr von Floppy77
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Diese wurden vom Vater des Politikers, Baron Enoch zu Guttenberg, unterstützt."

Wahrscheinlich in Form einer Gage...
Kommentar ansehen
06.03.2011 16:58 Uhr von U.R.Wankers
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
wo waren denn da die 87% pro Guttenberg: die uns die Bloed-Zeitung vermitteln wollte?

Es darf gelacht werden.
Kommentar ansehen
06.03.2011 17:20 Uhr von Earaendil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hihi: wirklich belustigend ..
Kommentar ansehen
09.03.2011 22:45 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal unabhängig davon, was man von BILD hält...
Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass die Meinung von Demonstrierenden repräsentativ für die Gesamtbevölkerung ist? Mal davon abgesehen, dass die Meinung der BILD-Leser das wohl genausowenig ist.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karl-Theodor zu Guttenberg: "Habe mich für ein politisches Amt disqualifiziert"
Karl-Theodor zu Guttenberg zu US-Wahl: "Weckruf für die Eliten in Europa"
Karl-Theodor zu Guttenberg gibt CSU einen Korb: Horst Seehofer will ihn zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?