05.03.11 20:58 Uhr
 1.459
 

Deutschland lieferte Rüstungsgüter für 83,5 Millionen Euro nach Libyen

Deutschland lieferte 2005 bis 2009 mit Einverständnis der Bundesregierung Rüstungsgüter im Wert von 83,5 Millionen Euro nach Libyen. Dabei ging es unter anderem um Fahrzeuge und Hubschrauber.

Für den Nahen und Mittleren Osten gingen unter Genehmigung der Bundesregierung Rüstungsgüter im Wert von knapp 1,1 Milliarden Euro über Land. Neben dem Geschäftspartner Libyen profitierten davon auch noch Ägypten, Saudi-Arabien und Bahrain.

Die Ausfuhren dienen dem Frieden und der Sicherheit in den Regionen, so die Stellungsname. Sie werden je nach Brisanz nämlich auch abgelehnt und wären "Zeichen einer sorgfältigen und differenzierenden Exportkontrollpolitik". Abgelehnt wurden allerdings nur Aufträge im Wert von 24,4 Millionen Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: syndikatM
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Waffe, Libyen, Export, Rüstung
Quelle: www.saarbruecker-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kenia: Bedingungsloses Grundeinkommen wird bei 26.000 Menschen getestet
Österreich: "Inländer-Bonus" für Unternehmen geplant
Urteil: BGH lässt Kündigung von alten Bausparverträgen zu

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2011 22:06 Uhr von sabun
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
Nun, man kann: diskutieren und darauf schimpfen, dass wir Kriegswaffen liefern.
Aber, unsere Wirtschaft, unsere Lebensqualität baut sich mit dem Verkauf von Maschienen auf.
Wenn wir es nicht verkaufen, verkauft ein anderes Land wie Russland, Frankreich, China oder die USA.
Was wir versäumt haben, ist dass Wir vielen Ländern nicht die Demokratisierung veigebracht/Vorangetrieben haben.
Kommentar ansehen
05.03.2011 22:32 Uhr von horus1024
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Waffen töten keine Menschen! Meschen töten Menschen!
Kommentar ansehen
05.03.2011 22:34 Uhr von Rififi
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Die Welt ist Krank! Wie Krank ist eigentlich diese Welt? In Libyen geht der Machthaber mit Waffen, die er in USA und Deutschland und weitere gekauft hat, gegen sein eigenes Volk vor und in Abu Dhabi findet gleichzeit die grösste Messe (IDEX 2011) für Waffen- und Verteitigungsgüter statt. Dabei sind ca. 70 Deutsche Firmen dabei wie; Blücher, Carl Zeiss, Daimler, Eurofighter, Heckler & Koch, Junghans Microtec, Krauss Maffei, MTU, Rheinmetall, Salzgitter Maschinenbau AG, SIG SAURER etc. etc. etc. Dja, mit dem Tod kann man wirklich gute Geschäfte machen.
Kommentar ansehen
05.03.2011 22:47 Uhr von horus1024
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
@sosoaha: so sehe ich das auch!
Kommentar ansehen
05.03.2011 22:55 Uhr von Winneh
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Erinnert: irgendwie an "Lord of war" mit Nicolas Cage.
Kommentar ansehen
05.03.2011 23:22 Uhr von ente214
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
wer: regt sich noch über solche sachen auf?
sowas passiert seit 1000 jahren.
Kommentar ansehen
05.03.2011 23:30 Uhr von Faceried
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Wie einige das jetzt versuchen es schönzureden. Abartig!

"Waffen töten keine Menschen! Menschen töten Menschen"

Achso und damit ist Deutschland ausm Schneider? Ja ne ist klar. Lächerlich.

"Wenn wir es nicht verkaufen, verkauft ein anderes Land wie Russland, Frankreich, China oder die USA."

Informier dich über die Geschichte Libyens und deren Partner.
----------------

Frankreich lieferte bis zu den 80ern Waffen für über drei Milliarden Dollar an Libyen. ( Raketen, gepanzerte Fahrzeuge und Flugzeuge, hunderte Mirage-Kampfjets)

Genaus wie Italien bis 1986 Waffen für 1,3 Milliarden Dollar.
(Helikoptern, Transportflugzeugen, Raketen, Kanonen)

1986 verhängte die EU gegen Libyen ein EU-Waffenembargo.
1988 verhängten zudem die Vereinten Nationen Sanktionen gegen Libyen.

Bis 2004 musste Libyen auf neue Lieferungen verzichten.
2004 hob man das EU-Waffenembargo, vorangetrieben von Italien, wieder auf.
Deutschland wurde dadurch nach Italien der zweitwichtigste
Handelspartner Libyens.

Deutschland lieferungen an Libyen:
Jahr 2007 Rüstungsgüter im Wert von 23,8 Millionen.
Jahr 2009 Rüstungsgüter im Wert von 53,0 Millionen.

Armes Deutschland.
Würde mich auch nicht wundern wenn Deutschland an Terroristen Waffen liefert.
Kommentar ansehen
06.03.2011