05.03.11 19:59 Uhr
 174
 

China: Weniger Geld für Armee als für Sicherheit im Innern

In diesem Jahr will die Volksrepublik China dem Bereich der inneren Sicherheit mehr Geld zur Verfügung stellen als für die Streitkräfte.

Das Haushaltsbudget für die Bereiche Staatssicherheit, Gerichte, Justizvollzugsanstalten sowie der Polizei und den Milizen wird um circa 14 Prozent auf fast 70 Milliarden Euro steigen. Für den Bereich der Verteidigung stehen circa 66 Milliarden Euro zur Verfügung. Das sind etwa 13 Prozent mehr.

Im Zuge der "Jasmin-Revolutionen" in Nordafrika hatten die Behörden Furcht auf ein Übergreifen nach China geäußert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, China, Geld, Sicherheit, Armee
Quelle: de.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerhard Schröder fordert eine Begrenzung der Bundeskanzler-Amtszeit
Israel: Donald Trump erbat an Klagemauer die "Weisheit von Gott"
Theresa May nennt Anschlag in Manchester eine "neue Kategorie der Feigheit"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2011 00:46 Uhr von supermeier
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Das sind etwa 13 Prozent mehr: Also nur 13% mehr Waffen mit denen man das eigene Volk abschlachten kann. Geht doch noch.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall
Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?