05.03.11 19:43 Uhr
 214
 

Wissenschaftler entwickeln "Produktionsstraße" für synthetische Zellen

Ein Team unter der Leitung von Brian Paegel vom Scripps Research Institute in Florida hat eine Art Produktionsstraße zur Herstellung synthetischer Zellen entwickelt. Genauer gesagt geht es um die synthetischen Membrane zellähnlicher Strukturen, deren effektive Produktion bislang recht kompliziert war.

Das System ist kleiner als ein Pokerchip und basiert auf einem ständigen Mikrokreislauf, der winzige Wassertröpfchen in zwei Durchgängen mit zwei dünnen, Lipid-haltigen Schichten überzieht. Diese bilden dann die Grundlage für die Membranen von 20 bis 70 Mikrometer durchmessenden künstlichen Zellstrukturen.

Das neuartige Verfahren arbeitet effektiver und schneller als herkömmliche Methoden und bietet zudem weitere Vorteile, etwa bei dem Befüllen der Membranen mit Proteinen oder anderen Substanzen. Mittelfristig könnte es auch dabei helfen, die Funktionsweise der biologischen Membranenbildung besser zu verstehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaftler, Zelle, Membran, Produktionsstraße
Quelle: www.astropage.eu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heimischer Feuersalamander von tödlicher Pilzerkrankung bedroht
Müllproblem-Lösung? Forscherin entdeckt aus Zufall eine Raupe, die Plastik frisst
Studie: Menschen mit leicht auszusprechendem Vornamen wird eher vertraut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2011 19:43 Uhr von alphanova
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Es handelt sich dabei natürlich nicht um lebende Zellen, sondern quasi nur um die leeren Hüllen, die in nachfolgenden Schritten mit den gewünschten Komponenten (Proteine usw.) gefüllt werden können.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Drei IS-Terroristen von Wildschweinen zu Tode getrampelt
Mann in Gorilla-Kostüm kroch den Londoner Marathon mit
FDP-Chef fordert von Fußballstar Mesut Özil, Nationalhymne mitzusingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?