05.03.11 19:21 Uhr
 350
 

Für Volker Kauder ist die Türkei noch nicht reif für Europa

Der Bundestagsfraktionschef der Union, Volker Kauder, hält die Türkei nicht reif für Europa. Ein Land wie die Türkei, "das die Religionsfreiheit nicht gewährt und die Menschenrechte missachtet, kann nicht Mitglied der Europäischen Union werden", so Kauder.

Er sieht einen Widerspruch darin, Deutschland Vorbehalte gegenüber dem Islam zu unterstellen, während die Türkei den Christen das Leben schwer macht. Erdogan hätte seinen Landsleuten mit der Aussage, dass sie erst Türkisch lernen sollen und dann Deutsch, einen Bärendienst erwiesen.

Auch findet Kauder Erdogans Unterstellung, Deutschland hätte eine Islamophobie paradox. Schließlich könnten Muslime in Deutschland "ihre Religion frei ausüben und ihre Moscheen bauen", so der Bundestagsfraktionschef.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: syndikatM
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Türkei, Europa, CDU, Recep Tayyip Erdogan, Volker Kauder
Quelle: www.open-report.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"
Reporter ohne Grenzen nennen Recep Tayyip Erdogan "Feind der Pressefreiheit"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2011 20:03 Uhr von malhier-malda
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Wie oft sollen solche Melungen denn noch kommen?
Alle paar Tage/Wochen wird gesagt, dass die Türkei noch nicht so weit sei.
schreibt doch einfach WENN sie so weit sind anstatt immer zu sagen:"noch nicht reif für Europa".
Kommentar ansehen
05.03.2011 21:52 Uhr von quade34
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
lasst sie außen vor, sie werden niemals zur EU passen.
Kommentar ansehen
05.03.2011 22:52 Uhr von XFlipX
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
dass die Türkei noch nicht so weit sei Bisher sind ja eher nur die Kapitel verhandelt worden, wo es kaum zu Komplikationen in den Beitrittsverhandlungen kommen konnte und da ist man der Türkei schon entgegen gekommen. Dennoch ist es so, dass auf türkischer Seite schon die Luft raus ist... Spätestens, wenn Minderheitenschutz, Minderheitenrechte und Religionsfreiheit auf dem Plan steht, wird es lustig... Dann kommt ja noch die Problematik Zypern...

XFlipX

Ps.: Und ob die NeoOsmanlis bereit dazu sind, Souveränität abzugeben, bezweifle ich doch stark....
Kommentar ansehen
06.03.2011 09:37 Uhr von DEMOSH
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Kauder: Dieses mal kein Kauderwelsch von Kauder.
Kommentar ansehen
07.03.2011 11:43 Uhr von Hanno63
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wenn die Türkei nochmehr , wieder abgleitet in das religiöse Sklaventum = religiöse Steuerung der Staatsgeschäfte, ....
anstatt die Regierung demokratisch zu gestalten =..
zusammen mit dem Islam als "einem" der demokratisch zugelassenen, nicht "nur immer" selbstsüchtig fordernder ,..sondern als helfenden Partner.??

Dann wäre der Laiszismus endlich da wo er mindestens schon 100 Jahre sein sollte :...
in der heutigen fortschrittlicheren und viel friedlicheren Welt , mit gegenseitigem Verständnis und endlich mal friedlichen Problemlösungen, ohne dauend beleidigend , beschuldigend, unmenschlich , immer am natürlichen Leben vorbei, mit mittelalterlichen menschenfeindlichen Aktionen, ...
jede friedliche Möglichkeit zu zerstören, wie es ja leider immernoch passiert.
Dann ,...man sollte die Kultur auf einem höheren Level halten und z.B. auch alte Kultstätten (Mor Gabriel.??) als einen Ursprung der heutigen Kultur ,...zu ehren und "auch" zu erhalten.,..
denn ohne Judentum,......
(Thora) ca. ab 4000 v. Chr.(direkt nach der Steinzeit) und das spätere Christentum (Bibel) , = die langsam entwickelte Urgeschichte aller Religionen (Abraham bzw. Ibrahim) im "eurasischen Raum" ,.. seit man gelernt hatte zu schreiben....
.....wäre ja der Islam garnicht erst ca.634 n.Chr. als neu erfundenes Machtsystem entstanden.

Nur,... heute ist es nicht mehr notwendig , ...
durch allgemeine Bildung im Volk sogar total überflüssig ,..
die Religions-Gewalt , wie sie ja bis zum Mittelalter noch üblich war bei einem noch unwissenden Volk, von den Kirchen auszuüben, ..
heute gibt es die Wissenschaft und ihre korrekte Steuerung der Völker, im Interesse der Menschheit und Menschlichkeit , alles im demokratisch regierten Teil der Welt,... was allerdings auch immer mal wieder korrigiert und angepasst werden muss an die Bedürfnisse.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
07.03.2011 21:57 Uhr von Hanno63
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Feingeist ...passiert mir immer wieder, ohne Absicht .
Irgendwann als Automatik eingefangen. lang, lang ist´s her.

Dank und ....weitermachen.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
08.03.2011 03:55 Uhr von sabun
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin: in der Türkei geboren. Seit meinem 3. Lebensjahr halte ich mich in Deutschland auf. Meine Eltern halfen mir, dass ich mich in Deutschland eingliedern konnte.Ich habe letztendlich auch in Deutschland studiert. Hatte keine türkischen Freunde. War mit Deutschen Kindern (soweit diese mich nicht gehänselt haben) unterwegs. Mit den ich unterwegs war, konnte ich auch die deutsche Kultur, Essen, Brauch und Sitten mir tiefstens aneignen. Meine Eltern bemühten sich auch, dass ich türkisch lernen sollte (Entweder sollten die türkischen Mitbürger Ihren Kindern gleich die Deutsche Sprache beibringen , wenn es nicht geht, jemanden bitten, der es kann oder beide Sprachen gleichzeitig.

Dazu gehört auch das der Kleine Mensch die Deutschen bräuche kennenlernt. Sprache kann man richtig verstehen wenn neben der Sprache auch die Gewohnheiten versteht. Das sollte aber Gegenseitig einwirken (Deutsche und Türken).

Seit einem Jahr Pendle ich zwischen Deutschland und der Türkei.

Obwohl ich nicht immer (meistens) der gleichen Meinung wie Kauderer bin, gebe ich Ihm vollkommen Recht. Obwohl, die Türkei, wenn Sie sich bemüht in 50 Jahren in die EU die Fähigkeit besitz aufgenommen zu werden, entfernt Sie sich durch Ihre Politik sehr Stark von Europa.

Erdogans Satz: Die Demokratie ist ein Zweck.....!
Verstehen die Türken als ein Schritt in eine bessere Welt. Aber ich Frage mich: Was ist der Zweck? Durch die Demokratie, weil alle jetzt Demokratisch sind, dass man Demokratisch den Islam einführt. Die Religion, die zwar schön sein kann, aber so zweckentfremdet wird, dass es zu einem Autoritären Staat Türkei verwendet wird.
Erdogan bekommt zuspruch von der Arabischen Staaten, wird in Iran sehr angesehen, dann soll die Türkei bitte auch sich dorthin sich bemühen.
Ein Chaos, was wir hier in Deutschland mit den Türken hier haben, kann Deutschland nicht verkraften.
Kommentar ansehen
08.03.2011 11:45 Uhr von Hanno63
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@sabun... fast alles Wichtige hast du genannt nur es gibt ein Problem.
Nicht "der" Türke" ist das Problem,es ist das Parallele der Religion mit dem "Schlimmsten" was man sich vorsellt , bzw. täglich hört und sieht : "der Terror".
Da man bei uns das logische Denken schon ab der 1. Klasse in jeder Schule lernt ,ist es schwer eine "Terror-Religion" lt. der täglichen Medien ,Zeitung ,Radio,TV,......mit unserer friedlichen Religion übereinander zu bekommen in der Meinung.
Bei uns ist es normal üblich (Ausnahmen gibts überall) ,...
,das man sofort nach bekanntwerden einer "Schweinerei" ,...sofort reagiert und alles mit Verhaftung, Klage , Verurteilung, abzuarbeiten.
Auch politisch wird sofort reagiert ,...nur damit hat keine Religion etwas zu tun, weil wir relativ frei (beim Regieren auch frei von Religion) erzogen,...uns "nach" einer Schulbildung und erst "nach" einem "erstem" Verständnis mit genug Info, für eine Religion entscheiden , also selber uns entwickeln.
Während oft ,(das ist das Problem) ,..bei anderen Religionen.???,
...nee,.. nur bei "einer": schon bei kleinen Kindern oft ( besonders in arabische Sklaven-Ländern) , "nur" eine Koran-Schule + Koran-Auswendiglernen für eine falsche Bildung und Bindung an die Religion sorgen = Gehirnwäsche = Fanatismus = Abhängigkeit und dadurch auch Wehrlosigkeit passieren. nicht immer aber automatisch sehr oft und es gibt dann ja nur noch angebliche : "negative Alternativen" und keine Freiheit mehr ,.egal was man möchte : immer steht eine passende Sure parat , und man muss etwas anderes machen , als man menschlich "eigentlich" möchte = ein Dauerstress d.h. aber auch : ein sehr verkrampftes Leben, denn zu oft passt dann dazu nur "ein" Inhalt des Glaubens der wieder Abhängig macht .
Wenn dann noch Gewalttaten dazu kommen und die Unsicherheit ob das alles so sein muss.????
Ist alles nicht einfach.
Bei uns sieht es dann also so aus:
Es gibt eine, für uns oft abartige, Religion , angeblich alle 1 Koran = 1 Erfinder .den Mohammed als Diktierer (Diktator.?)

Aber : da gibt es den unmenschlichen Terror und geduldete Terror-Camp´s , wo Leute einfach mal eben zum "bomben" und terrorisieren (auch im Kopf) ausgebildet und programmiert werden,.......
es ist aber angeblich eine friedliche Religion, welche aber ja die Aufgabe hat ,...die Welt zu erobern.
Wie das nun gemeint ist : ??? ,,.. das kann keiner richtig sagen weil es da Kilometer auseinander geht in der Auslegung....... Alle gaaanz friedlich..!!
Woher kommt das.??
Aus den früheren "Geisterbeschwörungen" der Steinzeit (ca.10 - 7 tsd v. Chr. entwickelt, älteste = Tora , dann Bibel und dann seit ca.634 n.Chr. die Erweiterung zum Koran , der wieder aufgesetzt mit den späteren , meist etwas bösartigeren Texten der "Medina"-Zeit. so : dass es immer brutalere Auslegungen + Anweisungen im "neueren", also dem zu bevorzugenden Teil des Koran gibt, da ja das "Neuere" immer über dem "älteren" Teil steht.

Dann aber z.B.:
Wenn dann ein türkischer Politiker zum "Zuckerfest" nach Deutschland kommt und einen Spruch bringt wie:
" Man könnte doch in Deutschland auch einen muslimischen Feiertag , mit "Schulfrei" einrichten,".......
so ist sowas ein hinterhältiger , schleimiger und typisch arabisch/muslimischer, versteckter Angriff auf unser Gesetz und unsere Kultur: , denn damit würde ja ein brutaler Eigriff in unser System und in die gesammte Gesetzgebung passieren , denn eine Änderung zieht ja bekanntermassen eine zweite Änderung nach sich und schon ist ein Zugriff auf alles was unser System einigermassen sicher macht ,möglich und der demokratische Grundgedanke zerstört.
Durch die bei uns in Europa etwas früher einsetzende Bildung
, möglich geworden duch die deutsche Übersetzung der Bibel (M.Luther) und der mechanisierte Buchdruck mit Lettern ( Joh. Gutenberg) , alles schon vor ca. 400 Jahren, führte zur Reformation (Umformung) der Religion und damit viel mehr Aufklärung und Wissen im Volk.
Damit war ,vor ca. 300 Jahren schon von Deutschland ausgehend , die allgemeine Aufklärung und später auch die Erfahrung und das Wissen , ausschlaggebend für unsere heutige friedlichere Lebensführung ohne Waffengewalt
Die Lügen, die Mystik und die Märchen der katholischen Kirchen und ihr Hochmut + die absolute Gewalt der Religion , wurden gebrochen,..bzw. in Zeifel gestellt , dazu die neueren
Erkenntnisse der Wissenschaften , die sich weit von den Kirchen und deren Phantasien distanzierten und die folgenden Proteste durch Schulbildung (Einführung der Schulpflicht ,etwas später auch für Mädchen) führten zum Protestantismus = freiere Auffassung und mehr wissenschaftlich bewiesene Faktoren, z.B. auch über die Entstehung der Erde und der Religionen als reines , vom Menschen vor tausenden Jahren zur Unterstützung der Herrscher erfundenes Machtsystem für ein sonst nicht dummen, aber noch total unwissenden Volk.

2 Welten treffen hier aufeinander.
es fehlen ca, 300 Jahre Fortschritt und das im Eil-Tempo aufzuholen , sich "etwas" lösen von der Gewalt des Islam ist wohl nicht so leicht

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
15.03.2011 11:58 Uhr von sabun
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann Kauderer nicht leiden: aber Er hat Recht.
Wenn die Türkei eine Richtige Demokratie wollte, würde Er den Fusspuren Atatürks folgen. Stattdessen hat sich das Land den Sultan Erdogan rein. Also ein schlag unter die Gürtellinie der Türkei.
Kommentar ansehen
15.03.2011 13:28 Uhr von Hanno63
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@sabun ..hier geb´ ich dir Recht, es ist Schade um ein Volk was bewiesen hat, dass es lernfähig ist nur eben : falsch gesteuert, der Laizismus sollte dort etwas strenger und damit die "Regierung" freier in den "neutralen" Entscheidungen sein. denn wie beim Gericht , haben Entscheidungen oft schwerwiegende Folgen und da stört eine dauernd dazwischen funkende Religion.
Vor allem wenn die Religion dann noch, anstatt sich um das menschliche Wohl der Leute zu kümmern, auch noch Politik machen will.
Denn wenn ein Politiker von "seiner" privaten Religion,.. "richtig" erzogen wurde, dann wird er auch Übel vom Volk fernhalten , egal welche Religion es ist.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"
Reporter ohne Grenzen nennen Recep Tayyip Erdogan "Feind der Pressefreiheit"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?