05.03.11 19:13 Uhr
 1.837
 

In Ägypten verhungern nach der Revolution Kamele, Pferde und Esel

In Ägypten hat die Revolution auch Auswirkungen auf die Tierwelt. Nun verhungern dort nämlich massenweise Kamele, Pferde und Esel. Die sind in Ägypten Touristenattraktionen, doch die Touristen bleiben im Moment weg.

Auf den Straßen verrotten inzwischen zahlreiche Tierkadaver. Die Tierschutzorganisation "Vier Pfoten" hilft nun den hungernden Tieren. Insgesamt wurden bereits 12.500 Kilogramm Futter an die Tierbesitzer verteilt, die ihre Tiere nicht mehr versorgen können.

Laut Aussage der Tierschutzorganisation sind mehr als 800 Pferde und über 1.000 Kamele betroffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Ägypten, Pferd, Revolution, Versorgung, Kamel, Esel
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten
Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2011 22:04 Uhr von Maniska
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN