05.03.11 18:45 Uhr
 181
 

Zoo Leipzig gibt seine Gnus nach Indonesien ab

Der Leipziger Zoo schickt seine Gnu-Herde nach Indonesien. Grund für diese Maßnahme sei, dass die Tiere untereinander nicht miteinander ausgekommen sind.

Mehrere Versuche, eine Eingliederung der Tiere innerhalb des Bereiches durchzuführen, seien gescheitert. Die Gnus stammen aus dem niederländischen Zoo Arnheim und kamen 2009 in den Leipziger Zoo.

"Da die robusten, bewegungsfreudigen Gnus immer wieder spielerisch Jagd auf unsere Strauße, Antilopen und sogar Giraffen machten, kam zunehmend Unruhe in den gemischten Afrikabestand", sagte Zoo-Direktor Jörg Junhold.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Leipzig, Tier, Zoo, Indonesien, Gnu
Quelle: nachrichten.lvz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2011 18:53 Uhr von Marooned
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Hmmmmmmm: Das sollte auch bei den Menschen angewandt werden. Wer mit seinen Mitmenschen nicht klar kommt, muss nach Hause gehen.
Kommentar ansehen
05.03.2011 18:57 Uhr von kadinsky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN