05.03.11 18:21 Uhr
 635
 

Hannover: Tierarzt ist für Katzenführerschein und Zwangskastration bei Katzen

Nachdem die Zahl streunender Katzen in Deutschland immer mehr zu nimmt, fordert der Tierarzt Hansjoachim Hackbarth die Einführung der Zwangskastration von Katzen. Außerdem hält Hackbarth einen Katzenführerschein für Katzenbesitzer für sinnvoll.

Oft verursachen Katzen Verkehrsunfälle. Meist tragen die Tiere keinen Chip im Ohr, weshalb ihre Halter nicht ermittelt werden können. So kann der entstandene Schaden nicht bezahlt werden. Nach der Genesung finden die verstörten Katzen meist nicht nach Hause zurück und verwildern.

Nach Aussage des Tiermediziners leiden verwilderte Katzen. Das Leid der Tiere wird auch durch das Füttern, das "mildtätige Frauen" übernehmen, nicht gelindert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Hannover, Tierarzt, Zwangskastration
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sexismus: Artikel der "Daily Mail" gibt Frauen Schuld an sexueller Gewalt
Beate Zschäpe spielt im Knast gern Volleyball - Es gab aber zu wenig Bälle
Japan: Zehntausende ringen fast nackt bei Fest um hölzerne Glücksbringer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2011 18:35 Uhr von Ned_Flanders
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
wann kommt dann die KATZENSTEUER?
Aber die Rechnung mit der Katzensteuer wird nicht aufgehen, weil Mietzen gut und selbst auf sich aufpassen können.
Im Gegensatz zu Hunden.

Aber der Tierarzt ist gut. Er appeliert mit seiner Behauptung an alle und lässt somit keine Schicht aus. Er sollte in die Politik gehen.
Kommentar ansehen
05.03.2011 18:45 Uhr von Seltara
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
jaa: das ist doch schön, dass Hansjoachim Hackbarth für einen Katzenführerschein ist
Kommentar ansehen
05.03.2011 19:18 Uhr von Aggronaut
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.03.2011 19:33 Uhr von MaltiMartin
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Klar wäre die Konsequenz nach einem absoluten Hundehalteverbot...dann können wir darüber reden...
Kommentar ansehen
05.03.2011 23:52 Uhr von BadBorgBarclay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Katzen: sind zwar leichter in der Haltung, weil Weitestgehend Selbstständig aber auch ihnen kann man Viel falsch machen. In meiner Gegend gibt es sowohl Miesepetrige Ungeflegte Katzen als auch solche die Gut Gepflegt und Erzogen sind. Naja was die Haare angeht, als Allergiker merke ichs gleich ob ne Katze hart oder nicht (ein paar reichen) aber ob und wie ne Katze hart ist Pflege- und Rassebedingt. Und was den Geruch angeht wenn man mehrere Katzen in der Wohnung hält, dann riecht man das auch, sonst nicht.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kartoffel vergewaltigte betrunkene Frau - Sie war die Mutter
Deutsche Fachkraft bekam erst einen hoch, wenn er kleine Jungs messerte
Deutsche erfinden Kindersex neu:


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?