05.03.11 17:40 Uhr
 444
 

Stuttgart: Jede Woche zwei Sex-Verbrechen

Der Stuttgarter Polizeipräsident Siegfried Stumpf (59) veröffentlichte nun die Stuttgarter Kriminalstatistik.

Das erschreckende daran ist, dass sich in Stuttgart jede Woche zwei Sex-Verbrechen ereignen. 110 Fälle von Vergewaltigung und sexueller Nötigung wurden registriert.

Insgesamt sei die Zahl der Gewalttaten jedoch zurückgegangen. Jedoch würden Polizei-Beamten wohl sehr viel häufiger als früher angegriffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: peterzwegert
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Sex, Stuttgart, Woche, Statistik, Verbrechen
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen
Nach verheerenden Waldbränden: Eukalyptus-Anbau in Portugal in Kritik
Richterbund klagt: Flut von Asylverfahren sind kaum zu bewältigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2011 17:51 Uhr von peterzwegert
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
stuttgart: is ja ein ganz schön gefährliches pflaster. sozusagen die bronx von baden-württemberg.
Kommentar ansehen
05.03.2011 18:06 Uhr von Hawkeye1976
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Räusper: Sind hier erwiesene Straftaten gemeint oder nur die Zahl der Anzeigen bzw. aufgenommenen Ermittlungen?

Im ersteren Fall sagt diese News nämlich rein gar nichts aus. Was bei der Quelle durchaus naheliegt.
Kommentar ansehen
06.03.2011 04:57 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Zahlen sagen überhaupt nichts aus. Hier müsste man Vergleichzahlen von anderen Städten haben und dann die Straftaten pro Kopf errechnen.
Kommentar ansehen
07.03.2011 02:24 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ DerBelgarath entschuldige, aber hier geht es um die Straftaten und nicht um die Täter

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump erwägt eine Selbstbegnadigung
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?