05.03.11 17:23 Uhr
 208
 

Volker Kauder sieht keine Pflicht bei der Aufnahme von Flüchtlingen

Der Vorsitzende der CDU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, sieht keine Verpflichtung für Deutschland, Flüchtlinge aus dem arabischen Raum aufzunehmen. In der Vergangenheit, so Kauder, habe Deutschland mehr Flüchtlinge sowie Asylbewerber aufgenommen als die anderen europäischen Ländern.

Kauder mahnte Vorsicht bei der Einmischung in interne Angelegenheiten von Staaten an. Kauder betonte, dass bereits die Errichtung einer Flugverbotszone in Libyen sehr schwer sei. Bei der Frage einer militärischen Intervention gebe es weitere Probleme.

Die Aufständischen in Libyen hatten von externe Militärmächte die Durchsetzung eines Flugverbots gefordert. In den letzten Tagen hatte die libysche Luftwaffe die Aufständischen aus der Luft angegriffen.


WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Libyen, Flüchtling, Aufnahme, Pflicht, Volker Kauder
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2011 17:26 Uhr von Marooned
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
Sehe ich auch so. Das Boot ist überfüllt.

[ nachträglich editiert von Marooned ]
Kommentar ansehen
05.03.2011 17:35 Uhr von Ned_Flanders
 
+5 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.03.2011 17:53 Uhr von ElChefo
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Mal abgesehen von Kauders´ gar nicht mal so falscher Ansicht... wozu wurde denn das Dublin-II-Abkommen geschlossen, das genau diese Problematik behandelt? Was hat sich geändert? Ausser, das der Umstand, der behandelt wurde, nun tatsächlich eingetroffen ist?
Kommentar ansehen
05.03.2011 17:59 Uhr von jupiter12
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
das hat Potential: voruebergehendes Asyl OK, dauerhaft bleiben....

Es kommen aber noch mehr, gerade bei steigenden Preisen fuer Lebensmittel.
Das ist erst der Anfang, und wir werden uns dm nicht verschliessen koennen.

my2cents
Kommentar ansehen
05.03.2011 18:04 Uhr von Marooned
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
jupiter12: Vorübergehend wäre ja noch akzeptabel, aber wer einmal da ist geht nicht mehr.
Würde ich auch nicht tun, wenn ich alles was ich zum (Guten) Leben brauche, geschenkt bekomme.
Kommentar ansehen
05.03.2011 18:45 Uhr von Marooned
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
sosoaha: <<< wahlslogan von den "rep", anno dazumal..>>>

Ich wusste gar nicht, das der Alkanzler Schmidt bei den Republikanern war. Man lernt doch nie aus.
Kommentar ansehen
05.03.2011 18:52 Uhr von Ned_Flanders
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Heute die Gnus!
Und morgen...?
Das Boot ist voll !

http://www.shortnews.de/...

Die Ossis üben schonmal die Abschiebung an Tieren.
Kommentar ansehen
05.03.2011 19:54 Uhr von jupiter12
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
selber hahaha: Socrates Apologie,
DU selber traegst keine Schuld, das machen schon andere fuer Dich. Das ist halt der Preis fuer Wachstum.

Und, wir sind wirklich nicht ganz unschuldig an der Situation in Afrika.
Aber, das verstehst Du wahrscheinlich nicht.
Kommentar ansehen
05.03.2011 21:01 Uhr von shadow#
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Was will die Pfeife überhaupt? Steht Herr Kauder morgens auf, stolpert über 8 Jahre alte EU-Verordnungen und sieht sich dann dazu genötigt, die für ihn scheinbar neuen Erkenntnisse der Welt mitzuteilen?
Kommentar ansehen
05.03.2011 22:29 Uhr von radical_west
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@sosoaha: Wir stehlen denen gar nicht! Warum soll Öl, das aus der Erde kommt, teuer sein als ein Nahrungsmittel wie Red Bull?

Die Iraner zahlen ja selber nur 20 ct für ihr Benzin an der Tanke, da ist das Geld was die von uns kriegen schon mehr als genug. Wir besitzen schließlich auch nicht die Frechheit und verkaufen denen unsere hochwertigen Industriegüter zum dreifachen Preis.

Ich sehe auch nicht wie wir dort irgendjemanden ausnutzen. Was würden sie ohne uns Ölkonsumenten denn machen, ihr Öl an ihre Kamele verfüttern?
Angebot und Nachfrage regeln immer noch den Preis...

Außerdem wird das Öl zum Großteil erst bei uns raffiniert. Aber die hohen Steuern darauf sind natürlich eine Frechheit, da gebe ich dir recht.

[ nachträglich editiert von radical_west ]
Kommentar ansehen
05.03.2011 23:25 Uhr von radical_west
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich habe, als jemand, der in der Automobilzuliefererindustrie arbeitet, einen größeren Anteil an einem Van von BMW als irgendein Araber an dem Erdöl, was zufälligerweise aus dem Boden innerhalb seiner Landesgrenzen gefördert wird.

Aber wie dem auch sei, es zwingt sie ja keiner ihr Öl an uns zu verkaufen. Sie zocken uns dabei ja auch schon mächtig ab, wenn man mal die Benzinpreise international vergleicht . Ausbeutung sehe ich da nur in der entgegengesetzten Richtung. http://benzinpreis.de/...

Sie könnten ihr Öl ja selbst verfahren, dann aber bitte so konsequent sein und dies auch nur in arabischen Autos machen. Ich fühle mich als Westler nämlich sonst auch ausgebeutet, immerhin überlassen wir denen unsere Technologie schon jetzt für viel zu wenig Geld,

Wie kann es sein, dass ein Kilogramm deutsches Auto billiger ist, als ein Kilo Diamanten?^^ (Genauso dämlich wie der Red-Bull-Erdöl Vergleich)
...

[ nachträglich editiert von radical_west ]
Kommentar ansehen
06.03.2011 15:03 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sosoaha: "wohl kaum. ein paar asoziale ölscheichs machen den reibach, soviel ich weiß, dürfen dort frauen von gesetz wegen nicht mal autofahren."

Erläutere doch bitte den Zusammenhang zwischen erstem und zweitem Satz.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?