05.03.11 16:29 Uhr
 196
 

Astronomen weisen erstmals Kalium in der Atmosphäre eines heißen Jupiters nach

Heiße Jupiter (Hot Jupiters) ist die Bezeichnung für einen speziellen Typ von Exoplaneten, die ihr Zentralgestirn in einer sehr engen Umlaufbahn umkreisen. Ihre Atmosphärentemperatur kann daher hunderte Grad Celsius betragen. Namensgeber ist der Gasriese Jupiter, dem sie in Punkto Größe und Masse meist recht ähnlich sind.

Die Atmosphären dieser Objekte kann man analysieren, wenn sie sich vor ihrem Stern vorbei bewegen und das Licht charakteristisch verändert wird. Auf diese Weise konnte man bereits das Element Natrium in den Atmosphären zweier heißer Jupiter nachweisen. Jetzt fand ein Team von Astronomen auch Kalium.

Durch Beobachtungen des 486 Lichtjahre entfernten Sterns XO-2 mit einem leistungsfähigen 10,4-Meter-Teleskop waren die Wissenschaftler in der Lage, erstmals Kalium in der Atmosphäre seines Begleiters XO-2b zu entdecken. Damit können Rückschlüsse auf andere Eigenschaften der Atmosphäre gezogen werden.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jupiter, Atmosphäre, Nachweis, Kalium
Quelle: www.astropage.eu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2011 16:29 Uhr von alphanova
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Den Astronomen zufolge bestätigt diese Arbeit die Korrektheit von derzeit verwendeten Modellen über die Atmosphären von Exoplaneten und trägt dazu bei, sie entsprechend zu ergänzen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?