05.03.11 16:08 Uhr
 586
 

Bundesbank-Chef sieht wachsendes Ungleichgewicht

Der Chef der Bundesbank, Axel Weber, warnte vor steigenden globalen Ungleichgewichten. Er erwartet neue Divergenzen der Leistungsbilanzen. Beispielsweise dürften Überschüsse von Erdölförderländer aufgrund des hohen Ölpreises steigen.

Die G20 sei dabei das alleinige Forum, welches die Probleme lösen könne. Zudem sei der Wechselkurs mancher Schwellenländer stark unterbewertet.

In erste Linie müssten Schwellenländer wie etwa China ihre Wechselkurse flexibilisieren, um die Basis für eines neues Währungssystems errichten zu können. Diese Reform ist eines der Kernthemen der G20-Präsidentschaft Frankreichs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Chef, Bundesbank, Axel Weber, Gleichgewicht
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2011 17:02 Uhr von Perisecor
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
@ sosoaha: Der "Typ" beschuldigt die VR China nicht wegen "irgendwas", sondern er kreidet an, dass die VR China ihre Währung absichtlich schwach hält - was der VR China Geld bringt und Staaten wie Deutschland massiv Geld kostet.

Geld, welches dazu geeignet wäre, die von dir angesprochene finanzielle Ungerechtigkeit zumindest etwas aufzufangen.

Aber, wie ironisch, das ist auch typisch für dich und andere Linke:
Ihr habt von (Welt)Wirtschaft schlicht keine Ahnung.
Kommentar ansehen
05.03.2011 17:17 Uhr von Perisecor
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@ sosoaha: "hauptsache DU hast ´ne ahnung"

Mehr als du.

"vielleicht kannst du mir ja mal erklären"

Ich weiß nicht. Das Thema ist extrem komplet - so komplex, dass ein einzelnes Studium nicht ausreicht, um es abzudecken. Natürlich könnte ich dir jetzt ein paar Schlagworte hinrotzen, aber dies würde nicht die Anforderungen erfüllen, die ich an mich stelle.

Aber hier, eine Quelle die dir aufzeigt, dass die Zahl der Millionäre und das Gesamtvermögen dieser durchaus nicht "stetig zunimmt" - genau so, wie die Arbeitslosenzahlen etc. schwanken, schwankt auch die Zahl der (deutschen) Millionäre.

"daß es in deutschland an finanziellen mitteln fehlt und daran die chinesen schuld sind, oder? "

Fakt ist, dass die Leute in Schwellenländern wie der VR China immer mehr vom Wohlstandskuchen abhaben wollen. Das bedeutet, dass andere Staaten von ihrem Wohlstand abgeben müssen - und wenn manche Staaten, wie eben die VR China, auch noch "unfaire Mittel" (vor allem die Renminbi-Dollarbindung, Verschleiern des tatsächlichen Haushaltes, etc) nutzen, dann wird das deutsche Kuchenstück eben kleiner.

Das ist natürlich nur einer von mehreren Faktoren, aber, wie erwähnt, um das ganze Thema zu erfassen, muss man sich doch deutlich intensiver damit befassen. Tolle populistische Postings auf Shortnews, wie du sie verfasst, helfen weder dir noch anderen.

Edit:
Da wo ich herkomme, verbessert man seine Situation durch lernen und arbeiten. Nicht durch Proteste und schicke Internetseiten. Aber vielleicht handhabt man das in Deutschland ja auch einfach nur anders.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
05.03.2011 18:02 Uhr von artefaktum
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Perisecor: "Das bedeutet, dass andere Staaten von ihrem Wohlstand abgeben müssen"

Jo. Und jetzt musst du nur noch genug Dummköpfe finden, die das glauben. Lass mich mal tippen: Die, die diese "klugen" Ratschläge geben sind die, die natürlich nicht zu denen gehören, die etwas abgeben müssen. Während natürlich die die kürzer treten sollen diejenigen sind, die natürlich von Ökonomie keine Ahnung haben. ;-)

Sehr durchsichtig.

@DerBelgarath

"Ansonsten halte ich Neid für einen schlechten Ratgeber!"

Stumpfe Todschlagargumente freilich halte ich für einen noch schlechteren Ratgeber. Sie signalisieren nämlich deutlich, dass man eine Diskussion gar nicht führen möchte. Motto: Maul halten und weiter für dumm verkaufen lassen!

[ nachträglich editiert von artefaktum ]
Kommentar ansehen
05.03.2011 18:36 Uhr von a.berwanger
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Fragt doch mal: diesen Drecksstaat, der Milliarden von Euros in andere Länder pumpt und dem arbeitenden Bürger das Einkommen mit fast 50% Abgaben bald belastet...fragt da mal nach bevor wir nach china kucken!!! Die Drecksauerei der Ungerechtigkeit passiert genau hier und kommt direkt aus der Politik von den Idioten wo einer gestern Innenminister und einen Tag später spontanFinanzminister sein kann.......Geh mal als Bäcker zu einer Bewerbung als Koch....die nehmen dich aus den Akten schon gleich nicht ob du kochen kannst oder nicht!

Hier muss so mancher Bürger sein Einkommen aufstocken weil es einfach nicht mehr reicht aber zeitgleich dackeln vollkommen hirnverbrandt und sinnlos deutsche Soldaten in der Pampa irgendwo umher für zig Millionen im Monat.....Milliarden fliessen in die Ost EU damit die unseren Dreck imoprtieren können, wir lassen jeden einwandern wie er lustig ist und hat er keine Lust, füttern wir ihn samt Familiennachzug durch...die machen dann noch ein Kind nach dem anderen und der Bürger hier dreht jeden Cent 3 mal um und überlegt sich überhaupt mal Familie gründen zu können oder nicht!!! DAS IST FAKT!! usw usw usw......Mir wird speiübel!!!!
Kommentar ansehen
05.03.2011 23:12 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ sosoaha: "guttenbergs familie besitzt zum beispiel 400-600 millionen euro. das ist einfach pervers, wo andere für 4 euro/stunde arbeiten gehen müssen. um hier zu sehen, daß irgendwas nicht stimmen kann, braucht man keinen doktortitel.. "

Der Großteil des Vermögens kommt durch die Rhön-Klinikum AG, entstand also durch kluges handeln.

Auf der anderen Seite verdiene ich auch mehr als 4€/Stunde, bin dafür aber auch hoch qualifiziert, habe "etwas" mehr als nur 40 Stunden pro Tag usw. So ist das eben. Wer mehr kann, verdient normalerweise auch mehr.

Sicher sind Arbeiten wie Reinigungskraft, Maurer oder Krankenpfleger körperlich sehr anstrengend, allerdings kann diese Berufe praktisch jeder ausüben - würdest du dir aber auch von jedem ein Haus planen lassen, dich ärztlich behandeln lassen oder in ein Flugzeug steigen, das halt irgendwer fliegt?

Insofern hinkt das Beispiel mit dem Garten. Ich als Laie würde mir nicht anmaßen zu sagen, wie ein Garten am besten gedeiht, welche Pflanzen miteinander harmonieren und so weiter. Nun kann man sich natürlich hobbymäßig in einem Bereich sehr weit bilden - aber ich musste leider die Erfahrung machen, dass das nur wenige ernsthaft betreiben. Kannst du als Laie also Momentaufnahmen in der Wirtschaft korrekt beschreiben?
Vielleicht. Aber auf jeden Fall scheitert es an der Kausalität.

"Und selbst die Hartz-IV-Empfänger können sich bei uns einen Lebensstil leisten, für den sie jeder Arme in der 3. Welt bewundert und der noch in den 50er Jahren in diesem Land schlicht unvorstellbar war!"

Korrekt. Ich muss immer lachen, wenn man in Staaten wie Deutschland davon redet, ´man müsse jetzt endlich mal auf die Straße gehen´. So Leuten würde ein Ausflug nach Brasilien, Russland oder, wenn sie den Schock vertragen, Guatemala oder Laos mal gut tun. Damit sie sehen, was Armut und Leid tatsächlich sind und den Wohlstand wieder mehr zu schätzen wissen.

"Wer fleißig lernt und noch fleißiger arbeitet, der kann auch in Deutschland sehr gut leben."

Jupp. Wer Disziplin aufbringt, der kann auch als Taxi-Fahrer ordentlich über die Runden kommen, als Maurer oder auch als Krankenpfleger, wobei gerade letztere tatsächlich zu wenig Geld verdienen.

"traurig, daß manchen leute es nicht kapieren, daß dieser weg nur jenen offen steht, deren familie die kohlen und den einfluss haben."

Das stimmt doch überhaupt nicht. Die Gebrüder Albrecht haben mit nichts angefangen, der Typ, der Praktiker gegründet hat, hat mit ach und krach die Hauptschule geschafft und auch viele nicht so bekannte Firmen wurden so gegründet bzw. werden heute noch so gegründet.

Weder in den USA noch hier in Deutschland kamen ein Großteil meiner Kommilitonen aus irgendwelchen reichen Familien. Natürlich gab es da welche, die einfach zu viel Geld hatten, aber die Mehrzahl waren ganz normale Leute. In Deutschland auch subjektiv empfunden ziemlich viele Ausländer (also in Deutschland geboren/aufgewachsen, nicht wie ich). Und die haben jetzt, soweit ich deren Weg verfolgt habe, auch gute Jobs.

"ich frage mich, ob ein "ghetto"-kind, dessen eltern von transferleistungen leben müssen und das womöglich einen "migrationshintergrund" hat, irgendeine chance hat, außer durch einen lotto-gewinn oder kriminelle aktivitäten, sich eines tages in den club der millionäre einzureihen."

Frag doch mal bei deutschen Karriereportalen á la access.de nach. Die betreuen Studenten und können dir da bessere Daten liefern - aber natürlich gibt es solche Leute. Und das weißt du auch. Es passt dir nur gerade nicht so in die Argumentation.

"wer glaubt denn bitte sowas? sind das die, die auch noch an den osterhasen glauben?^^ "

Leute, die sowas gesehen und erlebt haben. Leute, die solche Leute für viel Geld zu sich in die Firmen holen.

@ artefaktum

"Jo. Und jetzt musst du nur noch genug Dummköpfe finden, die das glauben"

Der Wohlstand ist nunmal nicht unendlich zu steigern. Und so lange man in Deutschland nicht wieder massenweise ´Billig-Schrott´ herstellt, für den man ungebildete Arbeiter en Masse braucht, und die Leute im Gegenzug dafür bereit sind, deutlich mehr für diesen ´Billig-Schrott´ als bisher zu bezahlen, kann man da auch wenig Wohlstand zurück erobern.

"Während natürlich die die kürzer treten sollen diejenigen sind, die natürlich von Ökonomie keine Ahnung haben"

Üblicherweise haben meistens die Leute, die am wenigsten Ahnung von einem Thema haben, am meisten darunter zu leiden. Ein Bauer wird besser Getreide anpflanzen und Tiere züchten als jemand aus der Stadt, ein Arzt wird besser Krankheiten behandeln können und ein Wirtschaftsgelehrter (ganz allgemein) wird mehr von Wirtschaft verstehen.
Kommentar ansehen
05.03.2011 23:17 Uhr von Perisecor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ a.berwanger: "diesen Drecksstaat"

Ja, Deutschland ist echt kein tolles Land. An jeder Ecke Armut, Gewalt und Zerfall... ernsthaft, du hast doch keine Ahnung.


"der Milliarden von Euros in andere Länder pumpt"

Ausleiht. Aber siehe oben, du hast keine Ahnung.


"und dem arbeitenden Bürger das Einkommen mit fast 50% Abgaben bald belastet"

Selbst schuld. Ihr seid so stolz auf euer Sozial- und Gesundheitssystem, dafür muss dann eben auch entsprechend gezahlt werden.
Gleichwohl muss man anerkennen, dass das Geld ja nicht einfach verschwindet. Die deutsche Infrastruktur ist top.

"Hier muss so mancher Bürger sein Einkommen aufstocken weil es einfach nicht mehr reicht"

Weniger Geld ausgeben, mehr verdienen? Vielleicht einfach mal die Schuld bei sich suchen und nicht bei anderen und dem Staat?

"DAS IST FAKT!"

Na klar. Als ob DU das beurteilen könntest. Du hast dein Unwissen doch gerade selbst ausargumentiert.
Kommentar ansehen
05.03.2011 23:21 Uhr von real.stro
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@DerBelgarath: "Ich denke in der Regel nicht", was ein Komma so ausmacht....
Kommentar ansehen
06.03.2011 02:45 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ sosoaha: "irgendwann werden diese menschen ihr selbstbewusstsein wiedererlangen, dann geht´s den guttis und ihren freunden an den kragen, nordafrika ist dafür vorbild. ihr solltet euch um eure körperliche unversehrtheit sorgen machen, leider wird der widerstand nicht auf der für euch gewohnten juristischen schiene erfolgen, die gerichte sind sowieso gekauft."

Jaja, dummes Gelaber immer von euch linken Revoluzzern.

Als ob die Leute ihren Wohlstand für irgendeinen sinnfreien Aufstand aufgeben wollen. Denn besser ein halbwegs funktionierendes demokratisches und kapitalistisches System, als Armut und Wohlstandsverfall á la UdSSR, Nordkorea oder Kuba.

"und so wie in nordafrika werden wir auch nicht haltmachen, weil 10.000 unserer mitstreiter draufgehen, dafür ist die sache viel zu ernst."

Im Gegensatz zu Nordafrika herrschen in Deutschland keine Diktatoren für mehrere Jahrzehnte, im Gegensatz zu dort haben die Menschen in Deutschland viel zu verlieren.

"UNSER SELBSTBEWUSSTSEIN WÄCHST UNAUFHÖRLICH, ZIEHT EUCH WARM AN, IHR AUSBEUTER !! "

Na los, sammel deine Leute und los gehts. Denn mal ernsthaft: Je schneller der Bodensatz aufbegehrt, desto schneller kann man ihn wegputzen - denn im Gegensatz zu euch können wir fiesen reichen uns Waffen und Munition leisten. Und wenn dann alles, was nur Geld kassiert aber dem Land nichts bringt weg ist, kann man die Gelder, die eingespart werden, auch nützlicher Einsetzen.

Deutschland kann überhaupt nichts besseres passieren, als dass die ganzen Sozialschmarotzer zu den Waffen greifen und weggebolzt werden. Deshalb: Fangt doch besser heute als morgen an, damit die normalen Menschen schneller von dem eingesparten Geld profitieren können.
Kommentar ansehen
14.10.2011 14:04 Uhr von Zephram
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
jaja: Perisecor, über dir kriselts diesmal aber auch, mal sehen was da so kommt ^^

jm2p Zeph

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?