05.03.11 14:13 Uhr
 482
 

Weltraumteleskop Spitzer: Die Sonnenblumen-Galaxie Messier 63 in Infrarot

Die NASA hat kürzlich eine neue Aufnahme der so genannten Sonnenblumen-Galaxie veröffentlicht. Sie wurde vom Weltraumteleskop "Spitzer" im Infrarotspektrum angefertigt und enthüllt viele Details, die im normalen Lichtspektrum nicht sichtbar sind, weil dichte Staubschleier das sichtbare Licht verschlucken.

Die Sonnenblumen-Galaxie oder Messier 63 (M63), so ihre wissenschaftliche Bezeichnung, befindet sich unweit einer anderen sehr gut beobachtbaren Galaxie, der Whirlpool-Galaxie (Messier 51) und deren Galaxiengruppe. Ihre Entfernung von der Erde wird auf ungefähr 37 Millionen Lichtjahre geschätzt.

Man erkennt große Mengen Staub (hier rot dargestellt), der sich in ausgedehnten Regionen entlang der ausgeprägten Spiralarme bis hin zum Kern der Galaxie verteilt. In ihnen finden Sternentstehungsprozesse statt. Die auffällige bläuliche diagonale Linie unten rechts ist eine entfernte Galaxie in Kantenstellung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Galaxie, Weltraumteleskop, Infrarot
Quelle: www.astropage.eu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor