05.03.11 11:03 Uhr
 570
 

UBS-Boss verzichtet erneut auf Boni

Der Chef der Schweizer Bank UBS, Oswald Grübel, hat seinen Verzicht auf den Bonus für das Jahr 2010 erklärt. Begründet hat Grübel dies mit dem Aktienkurs der Bank, diese war um vier Prozent gesunken. Grübel ist damit eine Ausnahmeerscheinung im Bankensektor.

Unter Grübel ist es UBS zwar gelungen, wieder Gewinn einzufahren sowie den Abfluss von Kundengeldern stoppen zu können. Er wolle aber, so die UBS, weiterhin Fortschritte erzielen sowie den Mehrwert für die Aktionäre zu erhöhen. Vertraglich hätte Grübel das Recht auf die Sonderzahlung.

Bereits ein Jahr zuvor hatte Grübel auf den Boni verzichtet. Dies hatten zu dieser Zeit auch viele weitere Konzernführer. Durch die Erholung im Jahr 2010 sowie geringeren Drucks seitens der Politik, werden aber die meisten Chefs Boni wieder in Anspruch nehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Konzern, Boss, UBS, Bonuszahlung, Oswald Grübel
Quelle: www.nzz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2011 12:54 Uhr von lamm78
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
lol: wenden wir das prinzip mal auf einen normalen menschen an.

ich sitze bei lidel an der kasse, egal ob ich kunden anschrei, bespucke oder mit nem klapstuhl die kunden vor dem laden verhau, ich hab ein recht auf boni der ein vielfaches meines grundgehalts entspricht.

wäre ja schön blöd den nicht zu nehmen, nur weil sich die gesammte kundschaft über mich beschwert.
Kommentar ansehen
05.03.2011 13:21 Uhr von Peace_Man
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@lamm78: Absolut unzutreffender Vergleich.
Kommentar ansehen
05.03.2011 13:33 Uhr von Gorli
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Sein Vermögen wird von der Fiancial Times auf 800 Mio Franken geschätzt. Dieser Mann ist nie wieder auf irgendeinen Bonus oder auch nur Gehalt angewiesen. Er könnte von den Zinsen seines Vermögens besser leben als so manche Millionäre.
Kommentar ansehen
05.03.2011 16:29 Uhr von Nubis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Zeichen: Finde, dass, auch wenn er multimillionär ist, ein gutes Zeichen ist. Wenn man mal von seinem eigentlichem Vermögen absieht, finde ich es toll, dass es Menschen gibt, die noch zu dem stehen, was sie erreichen wollen. Sind wir mal ehrlich: er könnte sich genau so sagen, dass er Profit eingefahren hat und das Geld somit verdient hat. So machen es ja alle anderen auch, und da ist Profit nicht mal immer gegeben, also Hut ab

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?