05.03.11 10:38 Uhr
 141
 

Libyen: Barack Obama fordert Rücktritt Gaddafis

Der US-amerikanische Präsident Barack Obama hat die Tonart gegenüber Gaddafi in den vergangenen Tagen verschärft. Am Donnerstag forderte Obama den Rücktritt des libyschen Diktators. Dieser habe keine Legitimität mehr.

Offen ließ Obama, ob und beziehungsweise inwieweit die USA zum Sturz des Diktators beitragen könnten. Bestätigt wurde das Aussenden von Kriegsschiffen und Truppen in den Norden Afrikas. Obama bekräftigte außerdem, dass das Einrichten einer Flugverbotszone weiterhin eine Option sei.

Obama vermied zwar den Begriff "Flugverbotszone", dennoch war ersichtlich, dass er in erster Linie an Einsätze humanitärer Natur denkt, als an die Möglichkeit einer militärischen Intervention.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Barack Obama, Rücktritt, Libyen, Muammar al-Gaddafi
Quelle: www.nzz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama warnt Donald Trump in seiner letzten Rede vor Invasionen
Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2011 10:44 Uhr von FredII
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
der dienstweg: eine klare ansage zur legitimation weiterer schritte.
Kommentar ansehen
05.03.2011 12:09 Uhr von quade34
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
wenn sich Obama: auch bei Amtsantritt sehr eigenartig geäußert hat, war auch damals schon klar, er ist ein Amerikaner. Da er das auch nicht verleugnet, passt natürlich den Gutmenschen in D garnicht.
Es gibt eben kein anderes starkes Land, welches die Demokratie und die Freiheit verteidigen kann. Man kann sich nur anschließen oder sich irgendwann in einer ideologischen Techno- oder Militärdiktatur wiederfinden. Wer Freiheit in Frage stellt, sollte sich in Unfreiheit begeben, um Erfahrung zu sammeln. Ihr Besserwisser, gegen alles freiheitliche eingestellte, Neuordner der demokatischen Gesellschaftsordnung wandert einfach aus, dorthin wo eure Ideale per Dekret auf dem Papier stehen, aber ohne von euch erkannt zu werden, unterdrückt werden. Und das mit äußerster Gewalt.

[ nachträglich editiert von quade34 ]
Kommentar ansehen
05.03.2011 13:56 Uhr von Seridur
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
sosoaha: plus von mir,

zur news: ja, das wird gaddafi sich nun sicher zu herzen nehmen und schnell zuruecktreten. gott sei dank
Kommentar ansehen
06.03.2011 04:31 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@osoaha leider gibt es so wie du es geschrieben hast, sehr viele Menchen, Nationen und Regierungen, die den USA das Recht zusprechen, sich in jeden Krisenherd einmischen zu düren. Und die amerikanische Regierung nützt es aus, anstatt sich mit anderen Staaten zu beraten, mit welchen geeigneten Schritten man die Krisenherde beilegen könnte.

Aber ich glaube, dieses arrogante Handeln wird sich bald erledigt haben, wenn sich die Chinesen auch mal zu Wort melden

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama warnt Donald Trump in seiner letzten Rede vor Invasionen
Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?