04.03.11 19:08 Uhr
 476
 

Druckereikonzern Schlott kurz vor der Zerschlagung

Der insolvente zweitgrößte Druckereikonzern in Europa, Schlott, steht vor der Zerschlagung. Siegfried Beck, Insolvenzverwalter von Schlott, wird den Konzern in einer "übertragenden Sanierung" veräußern. Das Unternehmen hat seinen Sitz im Schwarzwald und 1500 Beschäftigte.

Der Insolvenzverwalter wird einzelne Teile des Konzerns zum Kauf anbieten. Im Frühjahr soll der Verkauf abgeschlossen sein. Die Aktionäre der Schlott Gruppe AG werden leer ausgehen. Am heutigen Freitag fiel der Kurs der Aktie auf 0,58 Euro.

Mitte Januar hatte die Schlott-Gruppe Insolvenz angemeldet. Entstanden war sie durch den Zusammenschluss mehrerer Druckereien. Seit einigen Jahren tobt in der Branche ein starker Preiskampf; Grund sind Überkapazitäten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Insolvenz, Schwarzwald, Zerschlagung, Druckerei, Schlott
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?