04.03.11 15:33 Uhr
 8.895
 

Minecraft-Schöpfer: Illegales Kopieren von Software ist kein Diebstahl

Markus "Notch" Persson, der Entwickler des Spiels Minecraft, hat sich bei der Game Developers Conference zu Wort gemeldet und sich über die sogenannte Software-Piraterie ausgelassen.

Für Persson ist das Kopieren von Software kein Diebstahl, denn das Original der Software wird ja nicht entwendet. Auch dass damit der Absatz der Spiele zurückgehe, wolle er so nicht gelten lassen.

Er sagte: "Klaut man ein Auto, so wird das Original unterschlagen. Kopiert man jedoch ein Spiel, so wird das Produkt lediglich vervielfältigt. Werden denn auch schlechtes Reviews oder verpasste Release-Termine für verlorene Verkäufe verantwortlich gemacht?"


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Diebstahl, Software, Entwickler, Piraterie, Minecraft, Schöpfer
Quelle: www.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Real analysiert heimlich Kundengesichter, die auf Werbung an der Kasse schauen
Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2011 15:38 Uhr von Omertabam
 
+139 | -3
 
ANZEIGEN
Yes !!! Erst macht er ein Klasse "Spiel" und jetzt verpasst er den großen Publishern ein sauberen Tritt in die Fresse mit seiner Einstellung... Schönes Ding !!! Weiter so...
Kommentar ansehen
04.03.2011 15:50 Uhr von mohinofesu
 
+35 | -4
 
ANZEIGEN
Jop: sehr schön :)
Kommentar ansehen
04.03.2011 16:40 Uhr von Sintho
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
vor allem: hat er gezeigt das es nciht darauf ankommt eine geile grafik zu haben oder eine unglaublich ,verscriptete, story. nein er hat ein einfache spiel gemacht das gut war mehr nicht das spiel konnte man sogar extrem lang kostenlos spielen und es ist sogar jetzt noch möglich und denoch wird das spiel gekauft weil es geil ist.

Auserdem spriocht er mal die warheit aus den nciht das raubkopieren ist schuld sondern die firmen mit ihrem verdamten Kommerz scheiß.
Kommentar ansehen
04.03.2011 16:44 Uhr von Maniska
 
+55 | -2
 
ANZEIGEN
Recht hat er: Wenn ich mir ein Spiel kaufe, den Datenträger im Regal stehen habe dann will ich damit machen können was ich will.
1. Ich will mir einen NoCD-Crack installieren können ohne dass gleich alle "Raubmord" brüllen
2. Ich will mir eine Sicherungskopie anlegen können um das Original nicht zu beschädigen
3. Ich will das Spiel einlegen und dann losspielen können.
4. Ich will bei einem Offline spiel nicht Online sein müssen um im Singleplayer spielen zu können!
5. Ich will ein Spiel das mir nicht gefallen hat verkaufen/verschenken können ohne dass ich gleich wie ein Schwerverbrecher oder Aussätziger behandelt werde
6. Und vor allem will ich keine 60 Euro für eine Beta bezahlen die ich innerhalb von 10 stunden durchgespielt habe!

Warum werden denn Spiele wie Diablo oder WC3 immernoch für 20-30 Euro (incl erweiterung) verkauft? Weil es einfach super Spiel sind die man auch als Brennungen an seine Freunde weitergeben konnte um eine LAN zu veranstalten. Lediglich für Battle.Net Spiele war der Lizensschlüssel wirklich notwendig. Und letztenendes wollte so gutwie jeder im Battle.Net zocken und hat sich das Spiel auch gekauft.
Kommentar ansehen
04.03.2011 16:48 Uhr von sesh
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe mir das Game auch gekauft: und muss sagen: die 10 Euro für Minecraft (noch während der Alpha Phase) waren eine der besten Investitionen der letzten Jahre. :)
Kommentar ansehen
04.03.2011 16:50 Uhr von frozen_creeper
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Endlich einer, der es gerafft hat. Ich hoffe, dass nun einige Hersteller sich seine Worte zu Herze nehmen und endlich wieder gute, fertige Games auf den Markt bringen, anstelle dieser überteuerten, verspäteten und teils verbuggten Teile, welche zur Zeit im Handel sind
Kommentar ansehen
04.03.2011 16:52 Uhr von flokiel1991
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Stimmt somit hat er recht: Die einen klauen unsere Autos und die anderen kopieren sie nur. Wen verfolgen wir Strafrechtlich? Nur die die auch wirklich klauen. Die sie kopieren sitzen im Ausland und wir können es uns nicht leisten sie zu verfolgen, weil wir sie verärgern würden, sodass sie uns nicht mehr unsere Hemden so günstig nähen wollen.
Kommentar ansehen
04.03.2011 16:55 Uhr von Trekki1990
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ich war von Anfang an dabei :-): Habe mir das Spiel gekauft, weil ich fand dass er mein Geld "VERDIENT" hat. Dieses Spiel bringt Spaß und man kann seiner Fantasie freien Lauf lassen. Abends mit Kumpels skypen und minecraft als Entspannung nebenbei zocken. Besser gehts nich! ;-)
Kommentar ansehen
04.03.2011 17:18 Uhr von KarlHeinzKinsky
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Musste lachen nachdem ich die News gelesen hab, er ist durch minecraft mittlerweile Multimillionär da lässt sich sowas natürlich leicht sagen^^.
Kommentar ansehen
04.03.2011 17:33 Uhr von meks3478
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
was haben blos alle mit diesem Minecraft??? Is das echt so cool?

Irgendwie ist das spurlos an mir vorüber gegangen ^^
Kommentar ansehen
04.03.2011 17:49 Uhr von Alice_undergrounD
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
lasst mich raten: der sony-vertreter brach bei der rede in tränen aus und wollte suizid verüben?
Kommentar ansehen
04.03.2011 17:55 Uhr von sv3nni
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
gute einstellung: wenn guttenberg jetzt noch kanzler waer haette das auch von ganz oben die volle unterstuetzung ;)
Kommentar ansehen
04.03.2011 18:59 Uhr von shadow#
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Hallo, mein Name ist Markus Persson "Ich kann Sachenrecht von Urheberrecht untrerscheiden."


Könnte der unseren Politikern nicht vielleicht mal Nachhilfe geben?
Kommentar ansehen
04.03.2011 22:38 Uhr von Psyphox
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
yeah =D: der is echt cool drauf :D Ich hatte mir sein spiel auch erst ,,anderweitig besorgt´´ und es mir dann für 15€ gekauft weil es so geil war und ich im internet mit freunden spielen wollte
Kommentar ansehen
05.03.2011 01:56 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er hat recht aber: in diesem Fall ist Diebstahl ehr umgansprachlich gemeint,
genau wie UFOs gleich Aliens sind.

Man will nur dramatisieren um das Recht auf seinen Seite zu bekommen.
Illegal ist es trotzdem aber was machen andere Menschen mit mehr Einfluß!?

Ich werde beschissen also werde ich mich nicht anders Verhalten!
Kommentar ansehen
05.03.2011 03:44 Uhr von Aib
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist richtig und es war mir eigentlich klar, das diese Anmerkung letztendlich nur von einem Independent Spieleentwickler gemacht werden kann. Alle anderen hätten direkt vom Publisher eins drüber gekriegt.

Raubkopieren ist nicht das selbe wie Diebstahl, auch wenn uns das einige Institutionen gerne so verkaufen würden.

Raubkopieren ist aber trotzdem weiterhin eines der größten Probleme der Spieleszene. Es ist Grund dafür, dass Spieleideen von engstirnigen Publishern zunichte gemacht werden und warum innovative Konzepte oft einem vorgekauten Fertigbrei weichen müssen. Der Leak von Crysis 2 ist ein jüngstes, tragisches Beispiel für das Problem. Wie sehr Crytek und wohlmöglich die deutsche Spieleentwicklung darunter leiden wird ist noch nicht abzusehen.
Ich muss auch ganz ehrlich sagen, wer sich die Spiele einfach raubkopiert und sich dann über Kopierschutz, Online Platformen und sonstigen Quatsch aufregt, der hat irgendwas nicht geschnallt.

Naja ich hoffe ja, dass sich irgendwann das Konzept einer Kulturflatrate durchsetzt. Ich glaube das ist in unserer modernen Medienwelt auch unausweichlich
Kommentar ansehen
05.03.2011 12:58 Uhr von U.R.Wankers
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
illegale Kopien sind keine Straftat: sondern ein Vergehen: http://de.wikipedia.org/...

Also Zivil- und nicht Strafrecht.
(Natürlich nur, solange man da nichts illegal verkauft, dann ist es Hehlerei und eine Straftat).
Kommentar ansehen
05.03.2011 13:18 Uhr von Hanno63
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
es ist leider logisch, dass es Leute gibt , welche nichts anderes tun als Weitergeben und dafür kassieren und das dann 10 x hintereinander.
Dafür (wegen der Abnahme-Menge) dann Preisnachlass und wieder weiter verkaufen mit Gewinn. das ist alles und damit wollen die dann leben mit Familie und Porsche etc.

Und "nur" weil der Staat dabei auch verdienen will mit Steuern wird es nochmal teuerer.

Andererseits kann ein Urheber ja nicht alle Leute gleichzeitig beliefern und vervielfältigen.
Aber mit etwas Hilfe ...???... und einem guten Server , könnte er "alles" selber verdienen, was jeder Zwischenhändler teurer macht. Also billlig verkaufen und doppelt weil direkt, verdienen= 5 € = Superspiel x 1 Million..??= bringt ja schon die BRD dabei .


[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
05.03.2011 13:30 Uhr von Hanno63
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
und dann gibt es noch Leute , die kopieren professionell und kassieren dafür auch noch reichlich ab.
Ist das denn nun Betrug.???...oder nicht weil sie ja ein bisschen an den Staat abgeben und dafür dann straftrei bleiben.???
Kommentar ansehen
05.03.2011 14:09 Uhr von Botlike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@U.R.Wankers: Was du meinst, sind Ordnungswidrigkeiten. Diese sind keine Straftaten, Vergehen aber schon. Straftat ist der Oberbegriff für Vergehen und Verbrechen, das hat mit Zivilrecht garnichts zu tun.

Zivilrechtlich interessant wird es, wenn der Publisher Geld von dir haben will, weil du sein Urheberrecht verletzt hast. Die denken dann ja immer, dass sie wegen einem Kopierer Umsatzeinbußen hätten...

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Hinterhältige Attacke auf Polizisten
Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?