04.03.11 13:45 Uhr
 270
 

Karlsruhe : Attentäter von Frankfurt durch US-Gräueltaten angestachelt

Der Mann, der am Mittwoch zwei Soldaten der US-Luftwaffe erschoss und zwei weitere lebensgefährlich verletzte, wurde von islamistischer Propaganda zu seiner Tat bewegt.

So habe der aus dem Kosovo stammende Arid U. Videos gesehen, auf denen Militäreinheiten der US-Armee Gewalttat in Afghanistan verübten.

Die Generalbundesanwaltschaft wertet die Aussagen des Schützen als Hinweis darauf, dass Islamisten im Internet erfolgreich Attentäter rekrutieren könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jospaghetti
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankfurt, Militär, Karlsruhe, Attentäter, Propaganda, Islamismus
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2011 13:45 Uhr von jospaghetti
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
Im DLF war noch zu hören das der Schütze , der bei der Post des Flughafens arbeitet, mehrmals die Gespräche von Airforce Soldaten mithörte, in denen diese sich mit ihren Taten brüsteten. Forderung für das Verbot solches Propagandamaterial im Internet wurden auch schon laut.

Hallo! Wie wäre es mal wenn die Amerikaner aufhören Kriege für Rohstoffe zu führen und Unschuldige zu töten?

[ nachträglich editiert von jospaghetti ]
Kommentar ansehen
04.03.2011 13:53 Uhr von Jerry Fletcher
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
nuja: im TV haben sie vorhin auch gesagt er habe am flughafen US-Soldaten dabei "belauscht" wie sie sich über ihre "Heldentaten" im kampf unterhalten hatten.
Tja.. sowas kommt von sowas.
Basta!
Kommentar ansehen
04.03.2011 14:19 Uhr von einsprucheuerehren
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
richtig: sowas kommt von sowas. Kein Mitleid.
Kommentar ansehen
04.03.2011 14:21 Uhr von T¡ppfehler
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Mörder tötet (potentiellen?) Mörder: Hoffen wir mal, dass sie es weiter unter sich aus machen.
Kommentar ansehen
04.03.2011 14:50 Uhr von CoffeMaker
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
"Mörder tötet (potentiellen?) Mörder "

Das ist linkes Zeckengequatsche. Nur weil sie Soldaten sind heißt das noch lange nicht das sie potentielle Mörder sind.
Kommentar ansehen
04.03.2011 15:04 Uhr von T¡ppfehler
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker: Stimmt, wie kann man nur auf so was kommen.
Die beschützen da unten doch nur ihre Zeltlager.
Kommentar ansehen
04.03.2011 18:13 Uhr von ElChefo
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Tippfehler: Und deine Erfahrung hast du woher? Medal of Honor? Auslandseinsatz auf der Playstation?
Kommentar ansehen
05.03.2011 09:36 Uhr von CoffeMaker
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
"Stimmt, wie kann man nur auf so was kommen.
Die beschützen da unten doch nur ihre Zeltlager. "

Ich glaube ich bin intelligent genug um deine Ironie rauszulesen :D
Ich bleibe aber bei meiner Äußerung.
Soldaten sind Angehörige der bewaffneten Streitkräfte für Kriegseinsätze. Im Krieg stehen sich 2 (oder mehr) Bewaffnete gegenüber daher ist das Töten eines anderen bewaffneten Soldaten (wenn die Genfer Konventionen eingehalten werden) kein Mord sondern geschieht aus einem Zwang. In so einem Konflikt sitzen die Mörder in der Politik, nämlich die die der Armee den Befehl gibt
Der Soldat wird sich nicht selbst gesagt haben "los heute maschiere ich mal nach Afghanistan und mach einen drauf".

Der Soldat wird erst zum Mörder wenn er sich nicht an die Genfer Konventionen hält, ob der Verstoß von sich selbst, aus versehen oder auf Befehl geschah spielt da keine Rolle. Bestes Beispiel war da das Irakvideo.

Soldaten werden als potenzielle Mörder bezeichnet, warum wird der Polizist nicht so genannt? Warum werden unsere messertragenden Mitbürger aus den südlichen Teil der Erde nicht so genannt?

Wenns danach geht wäre jeder Mensch ein potenzieller Mörder.
Ich hoffe du konntest mir folgen.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
05.03.2011 10:47 Uhr von Holst3n
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
was fuer ein spinner: der hat den tod verdient. Vorallendingen wenn er Soldaten Toeten will soll er von mir aus nach Afghanistan gehen, aber nicht in Deutschland den Soldaten feige in den Hinterkopf schiessen.

Momentan laufen gerade die Ehrerweisung fuer die zwei getoeteten US-Soldaten auf der Air Base in Ramstein.
Die Saerge fahren langsam durch die Strassen der Base und die Angehoerigen bzw. Soldaten salutieren ihren ermordeten Wingmans. Auf dem Flugfeld stehen rund 40 US-Soldaten und Generaele, bilden ein Spalier direkt vor dem Flugzeug. Beide Saerge werden dann in eine 747 von Atlas Air verladen und zurueck in die USA geflogen. Mein Arbeitsplatz liegt gerde mal 50m entfernt.
Kommentar ansehen
05.03.2011 18:00 Uhr von ElChefo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
coffeemaker: "Soldaten sind Angehörige der bewaffneten Streitkräfte für Kriegseinsätze."

Und diese Terroristen sind also auch bewaffnete Streitkräfte? Bevor du allzu einfach "ja" sagst, schau nochmal ins Völkerrecht, HLKO, Genfer Konventionen, Kriegsvölkerrecht.

"daher ist das Töten eines anderen bewaffneten Soldaten (wenn die Genfer Konventionen eingehalten werden) kein Mord sondern geschieht aus einem Zwang"

Das ist genau so lange Quatsch, wie der Tötende dies in "schützenswerten Zonen" (etwa Städten) macht und selbt statusrechtlich kein Kombattant ist.

"nämlich die die der Armee den Befehl gibt "

Welche "Politik" gibt der Gegenseite die Befehle?

"Soldaten werden als potenzielle Mörder bezeichnet"

Tucholsky - und seine Zitierer - sehen das anders. Der Satz heisst "Soldaten sind Mörder". Nicht "vielleicht", "eventuell", "potentiell" oder sonst was.
Kommentar ansehen
06.03.2011 23:30 Uhr von ElChefo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
aktiky: Weil ein Irrer auf offener Strasse in Deutschland zwei amerikanische Soldaten niederschiesst wird sich irgendwas ändern? Was für ein Müll. Werden deswegen jetzt auch weniger Selbstmordanschläge mit zivilen Opfern stattfinden?
Kommentar ansehen
07.03.2011 00:14 Uhr von certicek
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Sinnlose Gewalt: Auch, wenn ich dem Krieg in Afghanistan sehr kritisch gegenüber stehe, den Krieg in Irak verurteilt habe und auch Guantanamo verurteile...usw. - dieser Anschlag war nutzloser, sinnloser Terror. Schade um die armen Menschen.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?