04.03.11 12:51 Uhr
 153
 

E-Postbrief verzeichnet bereits über 500.000 Kunden

Die Deutsche Post verkündet nach eigenen Angaben, dass der E-Postbrief bereits über eine Million Kunden aufweist.

Der E-Postbrief hatte mit einigen Startproblemen zu kämpfen. So kritisierte die Stiftung Warentest im vergangenen Sommer den Verlust von Anhängen sowie die langwierige Freischaltprozedur und verwirrenden Einstellungsmöglichkeiten.

Der Preis von 55 Cent pro E-Postbrief ist ebenso in die Kritik geraten. Jürgen Gerdes, Vorstandsmitglied der Deutschen Post, verteidigte nun diese Gebühren. Zu 85 Prozent würden Geschäftskunden den E-Postbrief nutzen und der Empfang sei zudem kostenlos.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: freeminder86
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kunde, Post, Brief, E-Postbrief
Quelle: www.teltarif.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2011 13:00 Uhr von U.R.Wankers
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
der Empfang sei zudem kostenlos: das ist DAS Killer-Argument.
Gegenüber der Briefpost ein enormer Vorteil!
Oder wie? Oder wat?

(nicht wirklich ernst gemeinte Frage)
Kommentar ansehen
04.03.2011 14:30 Uhr von Mordo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Irgendwie klingt das Wort "E-Postbrief" für mich immer nach "Pferdekutsche mit Motor".

SCNR
Kommentar ansehen
08.03.2011 12:10 Uhr von str8fromthaNebula
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich find das nich gut: es is einfach kein sicherer brief , wie einer der auf papier geschrieben wurde und verklebt / versiegelt ist.
ich mein ihr könnt sagen was ihr wollt, will das einer lesen dann kriegt er es gelesen ...geht zwar beim papier auch da hab ich aber wenigstens den beweis hinterher...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?