04.03.11 11:01 Uhr
 147
 

Einmalhandschuhe: Immer noch Allergie-Stress mit dem Gummi

Obwohl seit 1998 die Pflicht gilt, nur noch puderfreie, latexallergenarme Handschuhe im Gesundheitsbereich einzusetzen, hat ein Test ergeben, dass immer noch viele Einmalhandschuhe entweder zu hohe Protein- oder zu hohe Latexwerte aufweisen.

Bei Personen, die sensibel auf diese Stoffe reagieren, kann das Tragen solcher Handschuhe Allergien auslösen, die mitunter lebensbedrohlich sind, wenn sie beispielsweise Atemnot hervorrufen. Auslöser dieser Allergien sind Eiweißbestandteile des verarbeiteten Naturkautschuks.

Insgesamt wurden 18 Modelle getestet. Bei zweien waren die Proteinanteile mit über 80 µg pro Gramm Handschuh besonders hoch. Der empfohlene Richtwert pro Gramm Handschuh liegt bei 30 µg Protein. Nun fordern die Wissenschaftler strengere Kontrollen und verbesserte Produkte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: asich
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Stress, Allergie, Gummi, Latex, Handschuh
Quelle: www.arbeitssicherheit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck