04.03.11 10:20 Uhr
 323
 

BP: Weniger Boni wegen Ölkatastrophe

Wegen der Ölkatastrophe vor der US-amerikanischen Küste im Golf von Mexiko kappt der britische Erdölkonzern BP seine Bonuszahlungen.

Wie aus dem jährlichen Bericht des Unternehmens ersichtlich, erhalten die Vorstände der betroffenen Geschäftsbereiche für das vergangene Jahr keinerlei Sondervergütungen. Betroffen davon sind unter anderem der BP-Chef Bob Dudley sowie der frühere Chef Tony Hayward.

Hayward war im Zuge des Krisenmanagements nachdem die "Deepwater Horizon" untergegangen war, massiver Kritik ausgesetzt. Noch im Jahr 2009 hatte Hayward etwa 2,3 Millionen Euro Boni erhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: BP, Erdöl, Ölkatastrophe, Bonuszahlung
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Fluggesellschaft erlauben wieder nur einen Piloten im Cockpit
Rekordverlust von 782 Millionen Euro für Air Berlin
Rekordverlust bei Air Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2011 10:27 Uhr von DeepForcer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
naja: das ist ja wohl auch das Mindeste......
Kommentar ansehen
04.03.2011 10:43 Uhr von masteroftheuniverse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
aber der tony: hat sich doch entschuldigt!!

http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Parteitag: Christian Lindner hofft auf 100 Prozent
Deutsche Fluggesellschaft erlauben wieder nur einen Piloten im Cockpit
EU-Plan: Länder, die viele Flüchtlinge aufnehmen, bekommen mehr Geld


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?