04.03.11 10:20 Uhr
 322
 

BP: Weniger Boni wegen Ölkatastrophe

Wegen der Ölkatastrophe vor der US-amerikanischen Küste im Golf von Mexiko kappt der britische Erdölkonzern BP seine Bonuszahlungen.

Wie aus dem jährlichen Bericht des Unternehmens ersichtlich, erhalten die Vorstände der betroffenen Geschäftsbereiche für das vergangene Jahr keinerlei Sondervergütungen. Betroffen davon sind unter anderem der BP-Chef Bob Dudley sowie der frühere Chef Tony Hayward.

Hayward war im Zuge des Krisenmanagements nachdem die "Deepwater Horizon" untergegangen war, massiver Kritik ausgesetzt. Noch im Jahr 2009 hatte Hayward etwa 2,3 Millionen Euro Boni erhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: BP, Erdöl, Ölkatastrophe, Bonuszahlung
Quelle: de.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen
PSA-Chef: Sanierungsfall Opel soll bei Übernahme deutsches Unternehmen bleiben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2011 10:27 Uhr von DeepForcer </