03.03.11 19:42 Uhr
 3.297
 

VW "schluckt" größten Pkw-Händler Europas

Mit der Übernahme der Porsche-Holding hat Volkswagen die Integration seines früheren Konkurrenten Porsche in den Konzern weitergeführt. Die Porsche-Holding ist Europas größter Autohändler. Für über 3,3 Milliarden Euro ist sie nun Bestandteil von VW.

Die früheren Eigentümer der Holding, die Familien Porsche und Piech, wollen den Kauferlös zum größten Teil in die anstehende Kapitalerhöhung der Porsche-Holding SE investieren. Dies dient dem Schuldenabbau, welche Bedingung für die Integration der Marke Porsche in VW ist.

Die Porsche-Holding bleibt aber weiterhin eigenständig, so VW. Im Jahr 2010 hatte sie einen Umsatz von knapp 13 Milliarden Euro und etwa 20.900 Mitarbeiter. Zur Holding gehören auch eine Bank, Versicherungen sowie Immobilien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: VW, Porsche, Volkswagen, Händler, Pkw, Holding
Quelle: www.wiwo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sechs Milliarden Dosen verkauft: Red Bull mit Rekordumsatz
Donald Trump stoppt den Import von Zitronen aus Argentinien
Kündigungswelle bei Microsoft: Auch ein Publikumsliebling von Events betroffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2011 01:52 Uhr von sabun
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Solange: Deutsche Automobielhersteller in Deutscher Hand sind, habe ich keine Probleme.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweinfurt: Ermittlungskommission wegen vieler Straftaten von Asylbewerbern
Befürchtung
Trump sprach böse über Kristen Stuarts Privatleben: Nun redet Sie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?