03.03.11 19:25 Uhr
 157
 

Daimler: Mehr Autos in China als in Deutschland verkauft

Der deutsche Autobauer Daimler hat seit Jahresbeginn in China mehr Autos als in Deutschland verkauft, dies gilt für die Marke Mercedes-Benz. Seit Beginn des Jahres 2011 wurden 27.700 Mercedes-Benz-Pkw nach China geliefert. In der Bundesrepublik waren es knapp 2.000 weniger.

Die steigende Nachfrage treibt den Umsatz des Automobilkonzerns an. Zugleich verringert sich der Abstand Chinas gegenüber den USA als absatzstärkster Markt für Daimler. Wegen hoher Verkaufspreise werden die Margen in die Höhe getrieben: Vor allem die Typen S- und E-Klasse sind in China gefragt.

Im Letzten Monat konnte Daimler gegenüber dem Vorjahr zehn Prozent mehr Pkw absetzen. Im Februar wurden weltweit über 86.000 Fahrzeuge an die Kunden ausgeliefert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, China, Verkauf, Daimler, Mercedes-Benz
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2011 13:15 Uhr von U.R.Wankers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wen wundert´s? Einwohner
Deutschland mit knapp 82 Millionen vs. China mit über 1,3 Milliarden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?