03.03.11 16:12 Uhr
 626
 

Modell nutzt Kombination von Quantenmechanik und allgemeiner Relativitätstheorie

Einstein und de Haas entdeckten im frühen 20. Jahrhundert einen Zusammenhang zwischen Drehimpuls und dem Spin der Elementarteilchen. Zu dieser Zeit entwickelte ersterer auch seine allgemeine Relativitätstheorie. Etwas später stellte Dirac eine Gleichung auf, in der Elektronen Spin-1/2 Teilchen sind.

Der Spin wird in der Quantenmechanik als der Ursprung des Magnetismus identifiziert. Forscher haben diese Erkenntnisse benutzt, um ein neues Modell des Spins zu erstellen. In der Nanotechnologie kann man bereits den Fluss von Elektronen-Spins kontrollieren, aber nicht über mechanische Rotation.

Dieser durch das beschriebene Modell neu hinzukommende Aspekt, könnte laut den Forschern helfen, Spintronik-Bauteile zu bauen. Solche Bauelemente könnten einmal die auf Silizium basierende Elektronik ablösen. Falls sich das Modell im Experiment bestätigt könnte man Nanomotoren und -Dynamos bauen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Getschi2.0
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Modell, Kombination, Relativitätstheorie, Quantenmechanik
Quelle: www.physorg.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2011 16:12 Uhr von Getschi2.0
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Spin-1/2 Teilchen gehören zu den Fermionen (also Protonen, Neutronen, Quarks, Elektronen,...). Im Gegensatz dazu stehen die Teilchen mit ganzzahligem Spin, die Bosonen. Der berühmteste Vertreter davon sind die Photonen.

Also wie dieses Modell im Detail aussieht werd ich wohl nicht kapieren, aber es ist immer schön zu sehen, dass die allgemeine Relativitätstheorie durchaus auch auf kleinen Skalen angewandt werden kann.

Spintronik:
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
03.03.2011 16:57 Uhr von Gimpor
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Getschi2.0? Erklärung bitte
Kommentar ansehen
03.03.2011 17:00 Uhr von Getschi2.0
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gimpor: Getschi -> Getschi2.0 ;-)
Hab meinen Account aus prüfungstechnischen Gründen gelöscht.
Kommentar ansehen
04.03.2011 13:14 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
punkt förmig? ist das Elektron nun punktförmig oder net? Hat es Dipolmomente möglicherweise ja

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?