03.03.11 15:41 Uhr
 588
 

Hilden (NRW): Bett lag auf der Autobahn - 37-Jähriger wird getötet

Am gestrigen Mittwochabend ist auf der Autobahn 46 bei Hilden ein 37 Jahre alter Mann tödlich verunglückt. Der Mann geriet mit seinem VW Lupo ins Schleudern, als er einem Bettgestell auf der Fahrbahn ausweichen wollte.

Der 37-Jährige konnte sein Auto nicht wieder unter Kontrolle bringen und fuhr gegen eine Betonschutzwand. Er verstarb noch am Unfallort. Die Autobahn war für drei Stunden gesperrt.

Beinahe hätte es noch mehr Opfer gegeben. Ein VW Golf fuhr in das auf der Autobahn stehende Unfallfahrzeug, weil der Fahrer nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte. Die Insassen wurden zwar in ein Krankenhaus gebracht, konnten diese aber schon wieder verlassen.


WebReporter: poepsi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Unfall, Autobahn, NRW, Bett, Hilden
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2011 00:35 Uhr von sabun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So etwas empfinde ich: als Alptraum.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Dortmund: Hartz-IV-Empfänger beim Betteln beobachtet - Bezüge gekürzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?