03.03.11 15:06 Uhr
 584
 

GB: Frau bekommt lebenslänglich wegen eines Mordes, der vor 20 Jahren geschah

Die 48-jährige Hazel S. wurde gestern zu einer lebenslangen Strafe verurteilt, nachdem das Gericht sie für schuldig eines Mordes befand, der vor 20 Jahren passierte. Sie und ihr damaliger Liebhaber Colin H. sollen seine Frau und ihren Mann getötet und das Ganze wie ein Selbstmord aussehen lassen haben.

Kurz darauf haben sich die beiden getrennt. Hazel hat später wieder geheiratet und anscheinend ein glückliches Leben geführt, bis Colin H., von Schuldgefühlen heimgesucht, vor kurzem den Mord gestand und auch seine Komplizin schwer belastete.

Colin H. hat von dem Tod seiner Frau und den kurz danach erfolgten Dahinscheiden seines Schwiegervaters finanziell profitiert, was schon damals für Fragen in seiner nächsten Umgebung gesorgt hat. Allerdings konnte damals nichts bewiesen werden. Colin H. wurde bereits 2010 zu 21 Jahren Haft verurteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Tod, Haft, Mord, Gefängnis, Strafe
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2011 15:06 Uhr von irving
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das Ganze liest sich wie ein Drehbuch für einen Hollywood-Krimi. In der Quelle gibt es mehr Details - zum Beispiel hat Colin H. seine Liebhaberin während ihrer Sexspiele mit Lachgas betäubt, damit sie (eine überzeugte Christin) keine Schuldgefühle verspürte.Außerdem dachte Colin H. er sei mit einem Fluch belegt worden und hat deshalb gestanden.
Kommentar ansehen
03.03.2011 15:12 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Dass ist ja nichts Überwätigendes. Wenn GB Mord erst nach 30 Jahren verjährt, dann wird man nach 20 Jahren nach geltendem Recht verurteilt. Die kann ja froh sein, dass sie die schönsten Jahre ihres Lebens in Freiheit hat genießen können.
Kommentar ansehen
03.03.2011 15:50 Uhr von sesh
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Mord hat gar nicht zu verjähren. Deswegen habe ich auch keine Probleme damit, wenn man in Deutschland auch noch 87-jährigen Mördern den Prozess macht.
Kommentar ansehen
03.03.2011 16:07 Uhr von Floxxor
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Lol? Frauenbonus? Er gesteht und kriegt ein Jahr mehr?
Da hat sie wohl auf armes hilfloses Mädchen gemacht, wie es viele tun, die Gleichberechtigung fordern, aber immernoch privilegiert behandelt werden wollen...
Kommentar ansehen
03.03.2011 16:13 Uhr von irving
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Floxxor: Zwischendurch soll es helfen, die News zu lesen, bevor man kommentiert (habe ich so gehört). Sie hat lebenslänglich bekommen.Das ist der Mord, der vor 20 Jahren geschah.
Kommentar ansehen
03.03.2011 16:18 Uhr von sesh
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Floxxor: Frauen werden grundsätzlich für gleich schwere Straftaten weniger hart bestraft.
Kommentar ansehen
03.03.2011 16:24 Uhr von Floxxor
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, das mit den Zahlen Stimmt mein Fehler.
Kommentar ansehen
03.03.2011 16:27 Uhr von StrammerBursche
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@sesh: Kann ich zu 100% bestätigen. Die Gretchenfrage vor einem deutschen Gericht, ist ja eher für was man bestraft wird. Selbstredend werden Frauen bei gemeinsam mit Männern verübten Verbrechen meist als Nebentäter abgestempelt und mit können mit entsprechend weniger harter Strafzumeßung rechnen. Aber auch bei gleichen Delikten unterscheiden sich die Strafen schon enorm.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt.
Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?