03.03.11 14:10 Uhr
 5.793
 

AMD: Schluss mit Namen wie Athlon und Phenom

Auf der IT-Messe CeBIT in Hannover hat der Chip-Hersteller jetzt angekündigt, dass er sich von Namen wie Athlon oder Phenom trennen wird. In Zukunft werden die Chips nur noch mit einzelnen Buchstaben und Zahlen beschriftet.

Die unter dem Codename "Bulldozer" entwickelten, neuen Chips des Unternehmens werden die ersten sein, die unter diese Namensänderung fallen. Bei neuen APUs ist die neue Namensgebung schon eingeführt worden.

Nach Ansicht von AMD soll es so einfacher werden, die Prozessoren besser zu unterscheiden. Die Buchstaben werden dann für die Familie und die Zahlen für die Leistung stehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: AMD, Leistung, Schluss, Athlon, Phenom
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Samsung wird das Galaxy S8 nicht auf der MWC 2017 Präsentieren
Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen
Star Treks Universal-Übersetzer wird bald zur Realität werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2011 15:48 Uhr von ulkibaeri
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
was ist denn eine: APU? Vielleicht kann mir das mal einer erklären.

Ich kenne Apu nur von den Simpsons:

Apu Nahasapeemapetilon (glaub ich zumindest) hrhr
Kommentar ansehen
03.03.2011 15:50 Uhr von link87
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@ ImmanuelCunt: AMD orientiert sich nun einmal an der breiten Masse und weniger am High End wie es Intel tut, was an den Preisen gut zu sehen ist! Nicht jeder brauch die ultimative Gamingmaschine Zuhause, was nicht heißen soll das AMD nicht auch Highend baut, nur leisten sich die wenigsten Prozessoren für über 500 Euro.
Kommentar ansehen
03.03.2011 15:56 Uhr von leerpe
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ulkibaeri: APU = Accelerated Processing Units

http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von leerpe ]
Kommentar ansehen
03.03.2011 16:11 Uhr von Floxxor
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Gute Idee, die sollten das für den GraKa Markt auch machen, da isses richtig verwirrend, z.b. dass manche 4xxx GraKas besser sind als manche 5xxx (Ati-chips) ist irgendwie nicht sehr intuitiv...
Kommentar ansehen
03.03.2011 16:17 Uhr von Teralon02
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@floxxor: Wenn man nicht genau weiss was man tut, sollte man es auch sein lassen. (so ganz allgemein und bei Computerperipherie ganz besonders)
Kommentar ansehen
03.03.2011 20:39 Uhr von jschling
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
na warten wir mal ab: auch wenn ich aktuell nen Intel habe, so war ich jahrelang AMD-User und zumindest nie unzufrieden, das Preis/Leistungs-Verhältnis ist schon OK.
Aber diese News lässt mich mit erschrecken an PCs, insbesodere Notebooks denken bei denen die Namensgebung "sehr interessant" ist (und der PR-Abteilung sicherlich alles andere als Sorgen bereitet *g*). Denn da machen genau diese kleinen Buchstaben und Zahlen hinter dem eigentlichen Modellnamen den teilweise grossen Unterschied aus - da mag man als User glauben, einen günstigen Anbieter gefunden zu haben, bei dem es das Notebook (usw) zu fast dem halben Preis gibt, um dann festzustellen, dass das Gerät vielleicht die halbe Leistung erbringt, weil es eben nicht Modell AAADMZZDRKVW2345785 ist, sondern "nur" Modell AAAEMZZDRKVW2345786 - ich hoffe, dass us das bei AMD erspart bleibt.
Kommentar ansehen
03.03.2011 21:43 Uhr von KingPiKe