03.03.11 12:55 Uhr
 1.475
 

USA: Delfine retten einem Hund das Leben

Zwei Delfine haben einem Dobermann, der auf einer Sandbank gestrandet war, das Leben gerettet.

Audrey D´Alessandro und ihr Mann Sam haben ihr Urlaubsdomizil auf Marco Island in Florida verlassen und gingen den Strand entlang, als sie auf zwei Delfine aufmerksam wurden, die ungewöhnlich aktiv waren. Sie seien einfach an einer Stelle stehen geblieben und hätten sehr laut geplanscht, so D´Alessandro.

Die Eheleute sind etwas näher an die Stelle herangekommen und sahen einen Dobermann, der, wie sich später herausgestellt hat, zwölf Stunden davor entlaufen und bereits zu schwach war, um zu bellen. Nachdem die Delfine gesehen hatten, dass der Hund Hilfe bekommen würde, schwammen sie davon.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Leben, Hund, Rettung, Florida, Delfin
Quelle: www.myfoxorlando.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2011 13:30 Uhr von RitterFips
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
da wird man sauer: wenn man hört das solche tiere gegessen werden und bedroht sind
Kommentar ansehen
03.03.2011 15:51 Uhr von shadow#
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Das haben die Wanderer falsch interpretiert: Die Delfine haben eigentlich nur auf die Flut gewartet und wollten den Dobermann fressen ;-)
Kommentar ansehen
03.03.2011 22:40 Uhr von PerfektMind
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
idioten: sagt mal, welche Idioten auf dieser Seite geben solchen Kommentaren wie dem von RitterFips ein Minus???
Solche Leute sollte man bedrohen und essen!!!
Kommentar ansehen
04.03.2011 07:35 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@PerfektMind ich denke das mit dem Minus war dein vorposter.

Ich habe gerade ein Kommentar zu einer anderen news abgegeben, wobei es um Intelligenz bei Tieren geht. Diese Handlungsweise ist doch wieder ein kleiner Bewei, dass Tiere aus gewissen Zuständen heraus folgern können und danach handeln. Das ist kein Instinkt, ich meine dass isr eine Art unterste Stufe von Intelligenz.
Kommentar ansehen
21.03.2011 22:37 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KamalaKurt: Nein, aber das Minus das du jetzt hast kommt von mir.
5 Langweiler-Bewerter haben ihren Humor zuhause vergessen.

[ nachträglich editiert von shadow# ]
Kommentar ansehen
24.03.2011 17:11 Uhr von str8fromthaNebula
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ritterfips sein kommentar: trifft es auf den punkt,wen jetz noch hier einer nen link postet wie man delfinen helfen kann und das dann sogar noch wenigstens einer hier macht dann ham wir doch mal was geschafft
Kommentar ansehen
21.06.2011 15:30 Uhr von fuerTiere
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gegen Delfinarien !!! Es ist unverantwortlich, diese hochentwickelten Tiere in Gefangenschaft zu halten, weil ihnen selbst die elementarsten Grundbedürfnisse vorenthalten werden: In freier Wildbahn leben Delfine in Gruppen von bis zu 100 Tieren zusammen, erreichen Geschwindigkeiten von bis zu 50 km/h, können bis zu 500 Meter tief tauchen und werden 10 Jahre älter als in Gefangenschaft.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mumie 2017: Erster Trailer zum Reboot
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?