03.03.11 12:33 Uhr
 100
 

Prozess um Transrapidunglück: Fahrdienstleiter räumen Fehlverhalten ein

Vor dem Osnabrücker Landgericht müssen sich jetzt zwei Fahrdienstleiter wegen des Transrapidunglückes im Jahr 2006 verantworten. Ihnen wird fahrlässige Tötung sowie Fahrlässige Körperverletzung vorgeworfen.

Bereits zu Beginn des Prozesses bat einer der Beiden die Angehörigen der Opfer um Entschuldigung. Beide räumten gemeinsam ein, Fehler begangen zu haben.

Sie gaben zu, die Strecke damals versehentlich schon freigegeben zu haben, obwohl sich noch ein Werkstattzug auf dem betroffenem Gleisabschnitt befand. Bei dem Unglück sind 2006 23 Menschen getötet worden, elf weitere wurden zum Teil schwer verletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Prozess, Osnabrück, Fehlverhalten, Transrapid
Quelle: www.haschcon.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dudweiler: Massenschlägerei zwischen syrischen Kurden
Schwerer Unfall beim Radrennen in Berlin-Wannsee - Rennfahrer in Lebensgefahr
Hamburg: Gruppenvergewaltigung in Erstaufnahmeeinrichtung