03.03.11 12:33 Uhr
 98
 

Prozess um Transrapidunglück: Fahrdienstleiter räumen Fehlverhalten ein

Vor dem Osnabrücker Landgericht müssen sich jetzt zwei Fahrdienstleiter wegen des Transrapidunglückes im Jahr 2006 verantworten. Ihnen wird fahrlässige Tötung sowie Fahrlässige Körperverletzung vorgeworfen.

Bereits zu Beginn des Prozesses bat einer der Beiden die Angehörigen der Opfer um Entschuldigung. Beide räumten gemeinsam ein, Fehler begangen zu haben.

Sie gaben zu, die Strecke damals versehentlich schon freigegeben zu haben, obwohl sich noch ein Werkstattzug auf dem betroffenem Gleisabschnitt befand. Bei dem Unglück sind 2006 23 Menschen getötet worden, elf weitere wurden zum Teil schwer verletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Prozess, Osnabrück, Fehlverhalten, Transrapid
Quelle: www.haschcon.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch Humboldt-Universität entlässt Stasi-belasteten Politiker Andrej Holm
Urteil: Lehrerin mit Kopftuch hat keinen Anspruch auf Schadensersatz
"Schämt Ihr Euch nicht?": Polizei stellt auf Facebook Gaffer an den Pranger

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Emma Watson lehnte aus Prinzip ab, Aschenputtel zu spielen
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an
Auch Humboldt-Universität entlässt Stasi-belasteten Politiker Andrej Holm


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?